Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadtlauf: Thomas Ahlbrink gewinnt Fünf-Kilometer-Strecke

WERNE Der erste sportliche Höhepunkt des 8. Werner Stadtlaufes war die Fünf-Kilometer-Strecke. Bei den Herren siegte Thomas Ahlbrink vom FC Nordkirchen in 17:33 Minuten. "Ich bin überglücklich, das war erst der zweite Wettkampf in diesem Jahr", strahlte der Sieger nach dem Rennen. Eine Überraschung gab es auf dem dritten Platz - und bei den Frauen gewann eine 16-Jährige.

von Von Heinz Overmann

, 07.06.2008
Stadtlauf: Thomas Ahlbrink gewinnt Fünf-Kilometer-Strecke

Florian Wolter vom TV Werne holte Platz drei beim Fünf-Kilometer-Lauf.

Den zweiten Rang belegte Mario Volmer (Rapid Dortmund) in 17:41 Minuten. Überraschend war der dritte Platz von Florian Wolter. Das Nachwuchstalent des TV Werne (Jahrgang 1991) lief couragiert und verwies in 17:43 Minuten einen Routinier wie Michael Tüns (Laufsportfreunde Werne) auf den vierten Rang.TV-Jugendläufer hinterlassen guten Eindruck Überhaupt hinterließen die Jugendläufer des TV Werne einen guten Eindruck. Julian Brocke wurde in 18:13 Minuten Sechster, Julius Glitz-Ehringhausen in 18:58 Minuten Zwölfter des Gesamtfeldes.16-Jährige siegte bei den Frauen

Bei den Frauen siegte mit Nina Stöcker eine 16-jährige Läuferin. "Ich wollte 18:30 Minuten laufen, mit den 18:25 bis ich mehr als zufriden", so das Talent aus Wittgenstein, das übrigens seinen ersten Wettkampf über 5000 Meter bestritt. Platz zwei belegte Judith Bingel (USC Bochum), dann folgte aus Werner Sicht erneut eine angenehme Überraschung. Mit Leonie Rösner (Jahrgang 1989) gelang einem TV-Talent mit Platz 3 der Sprung auf das Podium. Für die Tochter des Moderators Volker Rösner, der mit viel Sachkenntnis die Läufe kommentierte, war es die bislang beste Platzierung in einem Damenlauf. Mit Christel Schulze Froning (Sprintschnecken) kam eine weitere Wernerin als Achte in 23:09 Minuten unter die ersten Zahn.

Schweres Gewitter beim 10-Kilometer-Lauf

Beim 10 km-Lauf kamen nur die schnellen Athleten noch trocken ins Ziel. Um 18.55 Uhr entlud sich über der Werner Innenstadt ein schweres Gewitter begleitet von starken Regengüssen. Daher war die Siegerehrung dieses Laufes noch in Frage gestellt.

Lesen Sie jetzt