Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DJK will mehr Frauen für Sport begeistern

16.06.2008

DJK will mehr Frauen für Sport begeistern

<p>Bereiten den Aktionstag vor (von links): Maria Lepping, die Übungsleiterinnen Monika Pohlig-Schmitt und Conny Hemsing sowie die Sport- und Gymnastiklehrerin Doro Raber. Ohm</p>

Stadtlohn "Wir wollen Frauen und ganz besonders Mädchen an den Sport heranführen, die bislang damit nichts oder nur wenig zu tun hatten" - so beschreibt Maria Lepping das Anliegen, das die DJK Eintracht Stadtlohn mit einem neuen Projekt verfolgt: Der Verein beteiligt sich mit einem eigenen Aktionstag an der bundesweiten Frauensportaktionswoche.

Start mit Gehen

"Frauen tun dem Sport gut", so lautet das Motto am Mittwoch, 25. Juni. In der Zeit von 9 bis 11 Uhr hat die DJK dafür ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Zuerst geht es an die frische Luft: "3000 Schritte Walking-Tour" heißt es von 9 bis 10 Uhr. Anschließend steht "Gymnastik bei Osteoporose" an - von 10.15 bis 11 Uhr im Gymnastikraum des Wessendorf Stadions. Parallel dazu können interessierte Frauen und Mädchen sich auch beim Body-Pump einfinden, das in einem Seminarraum des Wessendorf Stadions stattfindet. Und ebenfalls von 10.15 bis 11 Uhr ist dort im Fitnessraum "Fatburning an Fitnessgeräten" angesagt.

Damit auch Mütter kleinerer Kinder problemlos teilnehmen können, ist in der Zeit von 9 bis 11 Uhr auch eine Kinderbetreuung vorgesehen. Anmeldungen zur Teilnahme am Aktionstag können bis einschließlich Dienstag, 24. Juni, erfolgen: Tel. 6054.

"Wir hoffen, dass sich viele Frauen und Mädchen dafür interessieren, einmal unverbindlich in die Angebote hineinzuschnuppern", so Maria Lepping. Sie leitet das Gesundheitszentrum und unterstreicht, dass solche Angebote im Rahmen des Vereins nicht nur gut für die Gesundheit sind, sondern durch das Miteinander einen wesentlichen sozialen Faktor besitzen.

Dass die Beteiligung an solchen Aktionstagen überhaupt möglich ist, sei nicht zuletzt durch das große Engagement der vielen Übungsleiter bedingt: "Auch da zeigt sich, wie engagiert es im Verein zugeht."

Jeder kann mitmachen

Der Deutsche Olympische Sportbund und das Bundesministerium für Gesundheit will mit den Frauensportaktionswochen Frauen und Mädchen für den Sport begeistern. Dabei setzen die Organisatoren bewusst auf Angebote, bei denen jeder leicht mitmachen kann: "Bereits 3000 Schritte am Tag sind ein guter Einstieg in ein bewegtes Leben." to www.djk-stadtlohn.de

Lesen Sie jetzt