Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Immer am Neckar entlang

Stadtlohn In einem eigens für die Alt-Herren-Gemeinschaft des SuS Stadtlohn verfassten Lied heißt es anfangs so schön: "Alte Herren lasst euch sagen, fahria, fahria, ho, ihr müsst viel mehr Fahrrad fahren. Denn wir sagen euch auch den Grund, Fahrrad fahren ist so gesund."

19.06.2008

Immer am Neckar entlang

<p>Auf dem Neckarradweg unterwegs (v.l.): Norbert Plate, Josef Demes, Richard Bennink, Hans Tiggelbeck, Dirk Schuchardt, Günther Wiciok, Günther Voigt, Winfried Tenbrink, Hermann Kölker, Christoph Demes, Bernhard Räwer und Hans Fröhlich. Auf dem Bild fehlen Willi Erning und Günther Südhoff. privat</p>

Diese musikalische Aufforderungen haben sich etliche Mitglieder zu Herzen genommen. Neben einer Gruppe, die sich seit einigen Jahren alle 14 Tage auf den "Drahtesel" schwingt, besteht eine weitere Gemeinschaft, die nun ihre 25. Jahrestour hinter sich gebracht hat. Befahren wurde in vier Tagen der Neckarradweg von Rottweil bis Neckargemünd. Zwischenstation war auch Sulz, wo die Firma Lichtgitter einen Zweigbetrieb unterhält und nach dem Spatenstich für eine neue Verzinkerei mit viel Prominenz und Blasmusik gefeiert wurde. Weitere Übernachtungen fanden in Tübingen und Bad Wimpfen statt.

Die erste Tour führte 1983 nach Norderney. Danach wurde sieben Mal das Sauerland beradelt und in den vergangenen Jahren entlang der Flüsse Weser, Lahn, Saar-Mosel, Elbe, Hase-Ems und Main gefahren. In diesen 25 Jahren wurden insgesamt 5160 Kilometer zurückgelegt. Planer, Organisator und Reiseleiter aller Touren war Günther Voigt, der nun diese Positionen an Günther Wiciok übergeben hat. he

Lesen Sie jetzt