Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sammlung von Haus zu Haus

01.06.2008

Stadtlohn In der Pfarrgemeinde St. Otger sind in diesen Tagen die Bezirkshelferinnen der kfd unterwegs, um für die Haussammlung der Caritas um Spenden zu erbitten. In einem Brief an die Haushalte bedankt sich Pfarrer Jürgens für den nicht immer leichten Einsatz der Frauen und weist darauf hin, dass es auch in Stadtlohn offene und verdeckte Armut gebe, weil die Rente vielleicht nur für das Allernötigste reiche, oder die allein erziehende Mutter nicht wisse, wie sie das Geld für die Klassenfahrt des Sohnes aufbringen solle. "Widrige Lebensumstände können schnell dazu führen," so Jürgens, "dass jemand auf fremde Hilfe angewiesen ist, oft auch ganz ohne eigenes Verschulden."

Mit einem Drittel des gesammelten Geldes werde die Aktion "Familie in Not" und der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) unterstützt, der Hauptanteil verbleibe in der Gemeinde, um in konkreten Notsituationen finanziell helfen zu können. Im vergangenen Jahr haben die Mitarbeiterinnen der Frauengemeinschaft die Summe von 15 000 Euro gesammelt.

Lesen Sie jetzt