Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler stärken gegen Drogen

13.06.2008

Schüler stärken gegen Drogen

<p>Auch Bogenschießen macht stark gegen Drogen.</p>

Stadtlohn "Mit Drogen können Probleme nur verdrängt, aber nicht gelöst werden. Sobald die Wirkung der Droge nachlässt, ist alles wieder beim Alten."

So lautet eine der Kernaussagen, die die Schüler und Schülerinnen der Klassen neun der Johannesschule Stadtlohn aus den Projekttagen zur Suchtprävention mitgenommen haben. An den drei Projekttagen beschäftigten sich die Schüler zusammen mit ihren Klasenlehrerinnen Nicola Seichter und Margarete Wolter mit den Themenbereichen Alkohol- und Nikotinsucht und illegalen Drogen. Werner Rasch vom Gesundheitsamt des Kreises Borken und Meinolf Müller, Abteilung Vorbeugung der Kriminalpolizei des Kreises sowie Vertreter des Kreuzbundes informierten umfänglich über die Themen.

Gleichzeitig wurden an diesen Tagen auch sportliche Angebote für die Schüler und Schülerinnen gemacht. Nachweislich seien Jugendliche, die ihre Freizeit aktiv gestalten, weniger gefährdet, Süchten zu verfallen. Täglich trainierte eine Schülergruppe im Fitnesscenter "New Life Fitness". Eine andere Gruppe übte das Bogenschießen. Für das leibliche Wohl sorgte eine Schülergruppe, die täglich ein gesundes alternatives Frühstück in der Johannesschule vorbereitete.

Lesen Sie jetzt