Sting nervös vor Geburtstagskonzert für Queen

London. Der britische Musiker Sting ist große Auftritte gewohnt. Aber auch er hat vor dem anstehenden Geburtstagskonzert für Queen Elizabeth II. etwas Lampenfieber. Sorgen bereitet ihm eine mögliche Reaktion der Königin.

Sting nervös vor Geburtstagskonzert für Queen

Sting hat etwas Angst, sein Geburtstagsständchen könnte Queen Elizabeth II. nicht gefallen. Foto: Henning Kaiser

Die britische Queen feiert ihren 92. Geburtstag bei einem Konzert. Auch Sting wird dort auftreten. Der britische Sänger hat jedoch Angst, im berüchtigten Tower of London zu enden, falls Königin Elizabeth II. keinen Gefallen an seinem Ständchen findet.

„Wir werden für Ihre Majestät spielen. Offen gesagt, ich weiß nicht, ob wir ihrem Musikgeschmack entsprechen“, zitierte die britische Nachrichtenagentur PA den früheren Police-Frontmann („All This Time“). Beim Konzert in London wird er gemeinsam mit seinem Musikerkumpel Shaggy („Mr. Boombastic“) auftreten.

„Wir werden unser Bestes geben. Und wenn wir das nicht tun, werden wir am nächsten Morgen im Tower landen“, habe Sting in der Sendung „Loose Women“ des britischen Fernsehsenders ITV gesagt. Das gemeinsame Reggae-Album „44/876“ von Sting und Shaggy war am Freitag erschienen. Bei dem Geburtstagskonzert von Königin Elizabeth II. sollten in der Londoner Royal Albert Hall auch Stars wie Tom Jones, Kylie Minogue und Craig David auftreten.