Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Strafmaß für Bill Cosby erst Ende September

Norristown. Der Entertainer wurde wegen sexueller Nötigung verurteilt. Die Entscheidung über das Strafmaß steht noch aus. Momentan steht Bill Cosby unter Hausarrest.

Strafmaß für Bill Cosby erst Ende September

Bill Cosby drohen viele Jahre Haft. Foto: Matt Slocum/AP

Das Strafmaß für den wegen sexueller Nötigung verurteilten US-Entertainer Bill Cosby (80) soll erst Ende September verkündet werden. Das entschied Richter Steven O'Neill am Dienstag in Norristown im Staat Pennsylvania.

Eine Jury hatte Cosby dort im April wegen schwerer sexueller Nötigung in drei Fällen für schuldig befunden. O'Neill will das Strafmaß am 24. und 25. September verkünden. Warum er dafür zwei Tage ansetzte, erklärte er in seiner Anordnung nicht.

Für jeden der drei Fälle droht Cosby eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren. Cosbys Alter und die Tatsache, dass es im Prozess um Vorfälle aus dem Jahr 2004 ging, könnten die Strafen allerdings verkürzen. Zudem haben Cosbys Anwälte angekündigt, Berufung einzulegen. Dieses Verfahren könnte Beobachtern zufolge das bis zum höchsten Gericht in Pennsylvania führen und sich mehrere Jahre hinziehen.

Cosby steht bis zur Verkündung des Strafmaßes unter Hausarrest und muss eine elektronische Fußfessel tragen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Madrid. Das hatte in Spanien kaum jemand für möglich gehalten: Ein Angehöriger des Königshauses sitzt hinter Gittern. Der Schwager von König Felipe trat seine knapp sechsjährige Haftstrafe an. Was erwartet Iñaki Urdangarin im Gefängnis?mehr...

London/Bangui. Der zentralafrikanische Außenminister widerspricht seinem Botschafter in Brüssel. Er sagt, der ehemalige Tennisprofi könne sich nicht auf diplomatische Immunität berufen.mehr...

Bonn. Marina Abramovic ist für ihre skurrilen Performances bekannt. Genauso unkonventionell soll es irgendwann bei ihrer Beerdigung zugehen. Wie die Künstlerin sich diese vorstellt, hat sie jetzt in einem Interview verraten.mehr...