Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Giro naht - ab aufs Rad !

Südlohn Nichts gegen eine gemütliche Pättkestour mit dem Rad rund um Südlohn. Aber: Es darf auch mal etwas schneller sein. Am 3. Oktober zum Beispiel. Beim Profi-Radrennen "Sparkassen Münsterland Giro.2008".

27.06.2008

Der Giro naht - ab aufs Rad !

<p>Diese gelben Schilder weisen auf die Strecke hin.</p>

Da dürfen die Pättkesfahrer dann zuschauen und staunen, mit welchen Geschwindigkeiten die Profis durch Südlohn "radeln" - ein "Fahrradfest" soll es werden, so die Veranstalter. Die Südlohner sollten sich also den "Tag der Deutschen Einheit" rot im Kalender anstreichen, wenn sie denn bei einem echten Profi-Radrennen als Zuschauer am Straßenrand stehen und die Rennradler anfeuern möchten.

Das Profi-Rennen startet in Bocholt und endet vor dem Schloss in Münster. Der Tross der Radprofis wird am 3. Oktober gegen kurz vor 14 Uhr von Stadtlohn kommend durch Südlohn folgende Strecke passieren: B 70 - Eschstraße - Minikreisverkehr - Bahnhofstraße - Ramsdorfer Straße - Kreisverkehr - Richtung B 525 - Abzweig Nordvelener Straße nach Weseke. Die Strecke wird, so informiert die Gemeinde Südlohn bereits jetzt, von 13.30 bis gegen 14.30 Uhr vollständig gesperrt sein.

Selber fahren

Für den, der sich nicht mit der Rolle des Zuschauers begnügen möchte, ist gesorgt: Im Rahmen des "Münsterland Giros", wie die Veranstaltung auch genannt wird, werden Jedermannrennen angeboten. Diese starten alle in Münster und führen maximal bis Stadtlohn. Es handelt sich um folgende Strecken:

70 Kilometer: Münster - Altenberge - Laer - Horstmar - Schöppingen - Rosendahl - Münster

110 Kilometer: 70 km-Rennen, jedoch mit der Erweiterung Schöppingen - Ahaus - Legden - Rosendahl

140 Kilometer: wie 110 km-Rennen, jedoch mit der Erweiterung Ahaus - Stadtlohn - Velen - Gescher - Legden.

Das Gute daran: Die Strecken für die Jedermann-Rennen sind bereits heute ausgeschildert - gelbe Richtungspfeile weisen den Weg. Hobbyradler und Rennradamateur können schon trainieren. Zu den Jedermann-Rennen erwarten die Organisatoren rund 3000 Teilnehmer. Überlegt wird, dass bei entsprechender Beteiligung auch ein oder mehrere "Südlohn-Teams" (insgesamt maximal 20 Teilnehmer) aufgestellt werden, die in den Jedermann-Rennen freie Startplätze erhalten. Interessierte können sich im Bürgerbüro im Rathaus melden, dort liegen entsprechenden Anmeldeformulare aus. ewa/pd

www.sparkassen- muensterland-giro.de

Der Giro naht - ab aufs Rad !

<p>Auf der Ramsdorfer Straße, wo am 3. Oktober rund 200 Radrennprofis um den Sieg beim "Münsterland Giro" in die Pedale treten, sind diese drei "Roadrunner" aus Ahaus auf der Suche nach ihrer richtigen Trainingsstrecke. MLZ-Fotos (2) Bütterhoff</p>

Lesen Sie jetzt