Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die schwierige Suche nach dem Prinzenpaar

KFK Südlohn sucht Prinzenpaar über Facebook

Der Verein Kinder-Familien-Karneval Südlohn (KFK) sucht für die kommende Session seine Prinzenpaare auf einem neuen Weg. Er hat einen Aufruf über Facebook gestartet.

von Lara Wantia

Südlohn

, 07.05.2018
Die schwierige Suche nach dem Prinzenpaar

Zur Prinzenproklamation 2017 hat der KFK Südlohn sowohl ein Prinzenpaar als auch ein Kinderprinzenpaar gefunden. Damit das für die kommende Session auch klappt, sucht der Verein über Facebook nach Interessenten. © MEISEL-KEMPER

Die Suche eines Prinzenpaares ist gar nicht so einfach. Immer weniger Leute haben Lust, sich in Vereinen zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Das gilt auch für den Karneval. Der Verein Kinder-Familien-Karneval Südlohn (KFK) kennt dieses Problem und sucht deshalb Prinzenpaare auf einem neuen Weg: über Facebook. Vor einigen Tagen hat der Verein den Aufruf in dem sozialen Netzwerk gestartet. „Ihr wolltet schon immer mal Prinz oder Prinzessin sein? Bei uns geht das!“ Damit sucht der KFK nach einem Kinderprinzenpaar, ein Beitrag für das Erwachsenenpaar soll folgen.

Präsident Frank Focke hofft, auf diese Weise die Paare zu finden. Die persönliche Suche funktioniere aus seiner Sicht kaum noch. „Der Bekanntenkreis wird immer eingeengter, wir haben 40 bis 50 Aktive. Damit kommt man nicht mehr weit.“

Vorbereitungen für jedes Prinzenpaar

Manche Interessenten an dem Amt habe man vielleicht gar nicht auf dem Schirm. „Da ist Social Media eine feine Sache. Die Leute teilen solche Beiträge in Gruppen und springen sofort in die Bresche“, sagt Focke.

Bisher hat sich der Präsident selbst darum gekümmert, ein Prinzenpaar zu finden. Dann sprang das zukünftige Kinderprinzenpaar ab. Christina Geiß und Manuela Wentholt übernahmen die Suche. Die beiden sorgen mit Irmgard Geiß für die Betreuung der Kinderprinzenpaare und hatten auch die Idee zu dem Facebook-Aufruf. Dass der Verein damit sehr früh nach einem Prinzenpaar sucht, weiß Focke. Aber für jedes Paar müssen Vorbereitungen getroffen werden: Kostüme werden neu genäht oder angepasst, die Orden rechtzeitig bestellt. Dabei spiele auch der Kostenfaktor eine Rolle. „Im Mai und Juni gibt es Rabatte bei den Herstellern, die wir nutzen möchten“, erklärt Focke. Der Verein sei nicht so groß wie andere in der Region, der Karneval in Südlohn nicht so tief verwurzelt.

Südlohner Abend war für den KFK zu teuer

Den KFK gibt es seit dem Jahr 1999. Bis 2005 hatte er nur ein Kinderprinzenpaar, erst seitdem stellt er auch ein Erwachsenenpaar. Das spiegele sich auch in der finanziellen Situation wider. Rabatte wie bei den Orden seien dann hilfreich.

Um die Planungen für die kommende Session ging es auch bei der Generalversammlung des KFK. Der Verein plant wie in den vergangenen Jahren unter anderem Veranstaltungen wie eine Prinzenproklamation, einen Kinderbüttnachmittag und einen Prinzenfrühschoppen.

Einen Südlohner Abend wird der KFK allerdings nicht noch einmal organisieren. Die Veranstaltung sei relativ teuer für den Verein, das Interesse und die Besucherzahlen aber seien dafür zu gering, sagt Focke.

Lesen Sie jetzt