Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Welt des Computers erfahren

12.10.2007

Südlohn Computer halten nach und nach auch in die Kindergärten Einzug. Ab kommenden Dienstag startet ein neues Projekt für die ABC-Frösche im St. Barbara Kindergarten in Südlohn. Dort führen Mitarbeiter den Computer für die angehenden Schulkinder (ABC-Frösche) als neues Spiel- und Lernmedium ein.

Ergänzung zu Büchern

An sechs Projekttagen, die wöchentlich stattfinden, werden die Mädchen und Jungen vom Diplom Sozialarbeiter Klaus Tembrink in die Welt der Computer eingeführt. "Die Kinder sollen, mit so genannter Edutainment Software, den Computer als neues Werkzeug kennen lernen, um verschiedene Themen für sich zu erschließen. Circa 60 Prozent der Kinder in Deutschland im Alter zwischen sechs und sieben Jahren haben bereits regelmäßigen Kontakt zu diesem Medium. Im Kindergarten stellt der Computer nur eine Ergänzung zu Medien wie Büchern dar.

"Er darf auf keinen Fall Bewährtes verdrängen", so Tembrink, der auch Mitglied des Arbeitskreises FEMedia (Freiwilliges Engagement und Medienarbeit) des Kreises Borken ist. "Das Thema "Computer im Kindergarten" wird in der Fachwelt sehr kontrovers diskutiert. Auch in unserem Team haben wir lange diskutiert bevor wir uns entschlossen haben, das Projekt zu starten", teilte Hiltrud Schrieverhoff, Leiterin des St. Barbara Kindergartens mit. Aus diesem Grund wurden vor Projektbeginn die Eltern der Kinder eingeladen, um das Vorhaben näher kennen zu lernen und Tipps für den altersgerechten Umgang mit dem Computer zu bekommen.

Lesen Sie jetzt

Halterner Zeitung Volksinitiative gegen Straßenbaugebühren

Schlagloch an Schlagloch - warum Familie Kamps den Straßenausbau trotzdem verschieben will