Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Super Stimmung bei der Weiberfastnacht der kfd

NORDKIRCHEN Kräftig eingeheizt wurden den jecken Weibern am Donnerstag im Pfarrheim St. Mauritius in Nordkirchen. Die kfd lud zu ihrer traditionellen Weiberfastnacht. Schon zu Beginn der Veranstaltung brachte die Moderatorin Christa Jura die Meute mit kessen Sprüchen zum Lachen.

von Von Tobias Heitkamp

, 01.02.2008

Die Nordkirchenerin Carla Roß begeisterte mit ihrem Sketch "Oma auf Reisen". Auf dieser Reise erlebte sie viel. Zum Beispiel dies in einem Restaurant: "Wir können Ihnen Zunge empfehlen. Was? Zunge? Ich esse doch nicht, was andere Leute schon im Mund hatten. Haben Sie keine Eier?""Beleuchtung der Männer" Auch wurde eine Parodie der Fernsehsendung "Herzblatt" geboten. In diesem Stück spielten Silvia Melchers als Rocker, Petra Fischer als bei Mutter wohnender Bankkaufmann und Hanni Jünemann als Bauer sowie Carla Roß als Herzensdame.

Sie machten kräftig Stimmung im Saal. Dafür erhielte das "Herzblatt-Team" natürlich auch die Rakete, die den ganzen Saal in ein ohrenbetäubendes Knallen hüllte.

Nach der Pause, in der sich die fröhlichen Weiber mit selbst geschmierten Schnittchen stärken konnten, kam Petra Weinzierls großer Auftritt. Sie hielt eine Büttenrede über die "Beleuchtung der Männer von beiden Seiten". In dieser Rede wurde so mache Schwierigkeit des Mannes festgestellt aber am Schluss waren sich alle einig und riefen: "Aber wir lieben sie!"

Den "Theo" gegen Schweißgeruch

Als Überbrückung der Wartezeit auf das "Staubsaugerbalett" wurde den Besuchern das Neuste vom Neusten präsentiert. So kann man ab heute den guten "Theo" gegen Schweißgeruch im Kaufhaus "Borgard" käuflich erwerben.

Es wurde auch wieder viel getanzt und geschunkelt so ließ Wolfgang Petrys Hit "Weiß der Geier" die Rakete förmlich explodieren und die Jecken tanzten auf den Tischen.

Der krönende Abschluss war dann das "Staubsaugerballett" welches auch schon auf der Karnevalsparty im Hause "Westermann" für gute Stimmung gesorgt hatte.

Lesen Sie jetzt