Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Teamchef Denk nach Goolaerts-Tod: „Die Gefahr fährt mit“

Raubling. Ralph Denk, Chef des deutschen Rennstalls Bora-hansgrohe, schätzt die Gefahren im Radsport nicht höher ein als „beim Skifahren oder im Motorsport“.

Teamchef Denk nach Goolaerts-Tod: „Die Gefahr fährt mit“

Ralph Denk ist Chef des deutschen Rennstalls Bora-hansgrohe. Foto: Patrick Seeger

Zum tragischen Tod des belgischen Profis Michael Goolaerts bei Paris-Roubaix sagte Denk in einem Interview des „Münchner Merkur“: „Es kann immer was passieren. Und wenn es unglücklich hergeht, dann passieren eben auch ganz schwere Unfälle. Das kann man auch mit Sicherheitsvorkehrungen nicht kompensieren. Die Gefahr fährt mit. Das muss man als Rennfahrer auch immer mit einkalkulieren.“

Die Radprofis hätten sich laut Denk, dessen Kapitän Peter Sagan am 8. April in Roubaix siegte, mit dem Risiko arrangiert, „auch weil die Gefahr zum Geschäft gehört“. Während des Rennens hatte der Teamchef nichts von dem tragischen Unfall nach 148 Kilometern mitbekommen.

Der 23 Jahre alte Goolaerts hatte einen Herzstillstand erlitten und war am Abend nach dem Rennen im Krankenhaus von Lille gestorben. Die französische Justiz hat eine Untersuchung eingeleitet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rovereto. Tony Martin ist beim Giro im Kampf gegen die Uhr schneller als Zeitfahr-Weltmeister Dumoulin, verpasst aber den Sieg. Im Gesamtklassement der Italien-Rundfahrt behauptet sich der Brite Yates. Die nächsten Teilstücke liegen ihm.mehr...

Sappada. Nach seinem Comeback am Vortag ist der viermalige Toursieger Froome beim Giro am Sonntag eingebrochen. Der überragende Spitzenreiter Yates feiert in Sappada seinen dritten Etappensieg und baute seine Führungsposition aus.mehr...

Sacramento. Zum Abschluss der 13. Kalifornien-Rundfahrt verpasst Max Walscheid hauchdünn den ersten deutschen Etappensieg. Geburtstagskind Marcel Kittel blieb ohne Tageserfolg, den Gesamtsieg sicherte sich der kolumbianische Newcomer Egan Bernal.mehr...

Zoncolan. Chris Froome ist nach seinem schwachen Giro-Start wieder da und gewinnt die schwere Etappe auf dem Zoncolan. Sein Landsmann Yates kann als Tageszweiter die Führung im Gesamtklassement auf seinen ärgsten Verfolger Dumoulin ausbauen. Jetzt kommt das Zeitfahren.mehr...

South Lake Tahoe. Der kolumbianische Radprofi Egan Bernal hat bei der diesjährigen Kalifornien-Rundfahrt seinen zweiten Etappensieg gefeiert. Der 21-Jährige vom Team Sky gewann die sechste Etappe über 196,5 Kilometer von Folsom nach South Lake Tahoe.mehr...

Nervesa della Battaglia. Nach der bitteren Enttäuschung vom Vortag hat der italienische Sprinter Elia Viviani zurückgeschlagen und sich seinen dritten diesjährigen Etappensieg beim 101. Giro d'Italia geholt.mehr...