Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

„Telegraph“: FC Arsenal will Schalkes Nationalspieler Meyer

Gelsenkirchen. Der ablösefreie Abgang eines weiteren Schalker Leistungsträgers steht bevor. An Max Meyer soll der FC Arsenal großes Interesse haben. Manager Heidel rechnet nicht mehr mit dem Verbleib des einstigen Schalker Jugendspielers.

„Telegraph“: FC Arsenal will Schalkes Nationalspieler Meyer

Verabschiedet sich Schalkes Nationalspieler Max Meyer Richtung England? Foto: Ina Fassbender

Der FC Arsenal hat offenbar großes Interesse an der Verpflichtung von Fußball-Nationalspieler Max Meyer vom Bundesligisten FC Schalke 04. Das berichtet die britische Zeitung „The Telegraph“. 

Der ablösefreie Meyer sei in den Fokus der Londoner Scouting-Abteilung um den Ex-Dortmunder Sven Mislintat geraten, weil die Zukunft von Jack Wilshere offen ist, berichtet das Blatt.

Schalke-Manager Christian Heidel hatte am Donnerstag bestätigt, dass er von einem Abgang Meyers ausgeht. „Aktuell deutet alles daraufhin, dass er den Verein verlassen wird“, sagte Heidel: „Schalke hat kein neues Angebot mehr gemacht. Und Max hat auch nicht angedeutet, dass er noch mal ein Gespräch wünscht.“

Das 22 Jahre alte Meyer hatte zuletzt eine Frist des Vereins auf eine Vertragsverlängerung verstreichen lassen. Meyers Kontrakt läuft am Saisonende aus, er wäre nach Joel Matip (2016 zum FC Liverpool), Sead Kolasinac (2017 zum FC Arsenal) und Leon Goretzka (im Sommer zum FC Bayern München) das vierte Eigengewächs in den vergangenen drei Jahren, das die Schalker ohne Ablöse verlassen würde.

Beim englischen Top-Club Arsenal London spielen bereits die Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi sowie bis zum Sommer auch Per Mertesacker.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Der Abstiegskampf in der Bundesliga könnte nach dem Sieg des Hamburger SV gegen Freiburg noch spannender werden. Am Sonntag wollen nun Mainz und Köln nachziehen. Vor allem die Domstädter dürfen sich keine Fehler mehr erlauben.mehr...

Dortmund. Der BVB hat sich für den schwachen Derby-Auftritt rehabilitiert. Im direkten Duell um einen Champions-League-Platz wird Bayer Leverkusen deutlich bezwungen. Marco Reus glänzt als Doppel-Torschütze. Eine andere Dortmunder Stammkraft wurde vom Trainer nicht berücksichtigt.mehr...

Dortmund. Borussia Dortmund tritt im Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen ohne dem formschwachen Marcel Schmelzer an. Der 30 Jahre alte BVB-Kapitän saß am Samstag nicht einmal auf Bank, obwohl er nicht verletzt ist.mehr...

Hamburg. Der Hamburger SV gibt sich nicht auf. Das 1:0 gegen den ebenfalls gefährdeten SC Freiburg lässt die Hoffnungen auf den Klassenverbleib am Leben. Jetzt geht es zum nächsten Endspiel in Wolfsburg. Die Freiburger kämpfen nach der fünften Niederlage gegen den Trend.mehr...

Berlin. Während sich der FC Bayern locker auf das Halbfinale in der Champions League vorbereitet, schöpft der Hamburger SV neue Hoffnung. Im Kampf um die Europacup-Plätze fallen reichlich Tore.mehr...

Leipzig. Sie haben es vorzeitig perfekt gemacht: Die Fußballer aus Paderborn und Magdeburg sind in der kommenden Saison wieder zweitklassig. Durch Siege am viertletzten Spieltag machten sie den Aufstieg ins deutsche Unterhaus perfekt und starteten in eine Party-Nacht.mehr...