Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tennis: Größter Erfolg in der jungen Karriere

SCHWERTE Den bisher größten Erfolg seiner jungen Tenniskarriere feierte Jan van Oel (TC Rot-Weiß Schwerte) mit dem Halbfinaleinzug bei den Westfalenmeisterschaften der Altersklasse U14 in Dortmund.

09.06.2008
Tennis: Größter Erfolg in der jungen Karriere

Jan van Oel überzeugte mit variablem Spiel.

Als ungesetzter Spieler unter den Top 16 der Rangliste des Westfälischen Tennisverbandes (WTV) schlug der Schwerter zunächst den an Nummer drei gesetzten Bochumer David Forchap Chaplefeh mit einem variablen Winkelspiel und hohen Topspin-Bällen glatt mit 6:1, 6:1.

Mit sicheren und präzisen Bällen entschied van Oel auch das Viertelfinale gegen Marius Schmidt vom TC RW Löhne mit 6:3, 6:4 für sich und stand damit im rein südwestfälischen Halbfinale gegen seinen Gevelsberger Rivalen Max Drüppel. Dieser hatte zuvor den an Nummer eins gesetzten Lynn Max Kempen (DTK RW Dortmund) ausgeschaltet.

Jan van Oel gewann auch in diesem Match den ersten Satz mit 6:4, musste sich dann aber mit 3:6 und 1:6 geschlagen geben.

Im abschließenden Spiel um den dritten Platz hatte der Schwerter zwei Satzbälle gegen Gereon Heitmann (Gütersloh), musste den ersten Durchgang aber noch mit 6:7 abgeben. Damit war die Luft raus, und der zweite Satz ging mit 6:2 an den Gegner.