Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tennis: Ickern verliert auch gegen Gronau - 3:6

CASTROP-RAUXEL Die Tennis-Herren des TuS Ickern haben beim TC GG Gronau vergeblich auf ihren zweiten Saisonsieg in der Verbandsliga gehofft. Der Oberliga-Absteiger vom Kattenstätter Busch unterlag mit 3:6. "Das haben wir so nicht erwartet", sagte Pressewart Heiko Sobbe, auch wenn er im Vorfeld die Siegchancen seines Teams auf 40:60 beziffert hatte.

von Von Carsten Loos

, 02.06.2008
Tennis: Ickern verliert auch gegen Gronau - 3:6

Emil Hnat punktete im Einzel - aber das reichte nicht.

Lediglich Emil Hnat und Jan Jung punkteten in den Einzeln. Jörn Jung musste seine Partie nach gewonnenem ersten Satz noch abgeben. Jan Jung und Daniel Strehlau gewannen zudem ihr Doppel.

Kurios: Ickern verlor insgesamt vier Begegnungen in Gronau durch Aufgabe. Sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln klagten Ickerns russische Neuzugänge Andrey Deriagin und Kirill Karpenko über Kopfschmerzen - und beendeten ihre Begegnungen vorzeitig.

Sobbe betonte, möglicherweise könne ein Sieg zum Klassenverbleib reichen, da möglicherweise nur eine Mannschaft absteige. Er betonte aber: "Noch ist alles offen."

Diesmal kein Patzer

Der TC GW Frohlinde hat derweil seinen Patzer vom letzten Spieltag (4:5-Niederlage nach 4:2-Führung) wettgemacht. Das Team um den Australier Adam Barnes setzte sich gegen den SV Langendreer 04 mit 6:3 durch - und machte so den zweiten Saisonsieg perfekt.

"Das ist schon eine gute Versicherung gegen den Abstieg", betonte der Frohlinder Pressewart Christian Vogel. Trotzdem bleibt der Frohlinder motiviert: "Aber wir wollen natürlich auch am nächsten Spieltag gewinnen." Möglicherweise muss Frohlinde nun im letzten Saisonspiel gegen den Lokalrivalen TuS Ickern nicht mehr gewinnen, um die Klassenzugehörgikeit zu schaffen.

Gegen die stark eingestuften Bochumer stand es 3:3 nach den Einzeln, nachdem die Gastgeber drei von vier Drei-Satz-Spielen verloren hatten. Dann punkteten diesmal sogar alle drei Doppel: Barnes und Endric Hetterscheid (6:4, 6:4), Arthur Groborz und Christoph Hopfe (7:6, 6:4) sowie Connor Patrick Smith und Tim Bollenbach (6:4, 6:4).

Lesen Sie jetzt