Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tennis: SVH-Herren 65 bleiben im sicheren Mittelfeld

HERBERN Ein erfolgreiches Wochenende konnten erneut die Damen der TA des SV Herbern für sich verbuchen. Die Breitensport-Abteilung gewann in Lüdinghausen ohne Mühe mit 6:0. Lediglich Karin Kruckenbaum musste in den dritten Satz, alle anderen Spiele waren klare Zweisatzsiege. Fazit der Saison: ungeschlagen und ein hervorragender zweiter Platz in der Gruppe.

von Ruhr Nachrichten

, 27.06.2008
Tennis: SVH-Herren 65 bleiben im sicheren Mittelfeld

Ebenfalls weiter ungeschlagen sind die Damen 50 . Nach einem 2:2 nach den Einzeln mussten gegen DJK Everswinkel die Doppel entscheiden, wobei K. Löcke/I. Wiesmann nach vergebenen Matchbällen und über dreistündigem Kampf knapp im dritten Satz unterlagen. Die Entscheidung über den Gruppensieg fällt im letzten Spiel in Ottmarsbocholt/Senden am 10. August.

SVH Damen 30: Teigel 6:4, 6:0; Howanietz 6:0, 6:1; Stenzel 6:2, 6:2; Kruckenbaum 6:4, 4:6, 7:6; Teigel/Stenzel 6:0, 6:1, Howanietz/Kruckenbaum 6:2, 6:3.

SVH Damen 50: U. Löcke 6:3, 6:2; K. Löcke 2:6, 3:6; M. Schlüchter 1:6, 3:6; L. Wessel 7:5, 7:6; Löcke/Wessel 7:6, 6:1; Löcke/Wiesmann 6:4, 2:6, 6:7.

Herrne bleiben im Mittelfeld

Die Herren konnten es den Damen nicht nachmachen. Die 40er lagen in Rheine nach den Einzeln schon 1:5 zurück, lediglich K. Bockholt konnte punkten. Zwei Doppel wurden gewonnen - Gesamtstand 3:6. Vor dem letzten Spiel bei Hohes Ufer in Münster wird sich nach oben und unten nichts mehr tun, die Mannschaft bleibt im Mittelfeld.

Die Herren 50 gehen ohne Sieg in die Sommerpause. Gegen DJK Meckenbeck gewann lediglich H. Börste sein Einzel nach Kampf im dritten Satz. Die anderen Einzel sowie beide Doppel gingen verloren. Das letzte Spiel findet am 9. August in Walstedde statt.

SVH Herren 40: Grund 4:6, 3:6; Bockholt 6:1, 6:2; M. Hohenhövel 6:7, 4:6; W. Hohenhövel 1:6, 6:7, Howanietz 5:7, 4:6; Brannekemper 1:6, 4:6; Grund/Bockholt 3:1 (Aufgabe); Hohenhövel/Howanietz 1:6, 4:6; Hohenhövel/Brannekemper 6:1, 6:1.

SVH Herren 50: Holzenkämpfer 6:1, 0:6, 1:6; Aschwer 1:6, 1:6; Börste 6:4, 2:6, 6:4; Kastner/Martin 6:7, 2:6; Wiesmann/Hölscher 0:6, 2:6.

Das Verbandsligateam der Herren 65 hat sich auch am letzten Spieltag ausgezeichnet geschlagen. Gegen den souveränen Tabellenführer TV Eggenscheid war die erwartete Niederlage zwar nicht zu vermeiden, sie fiel jedoch mit 2:4 überaus moderat aus. Heinz Sendermann und das Doppel B. Löcke/W. Dullo punkteten nach sehr guten Spielen, so dass es zum Abschluss der Saison beim vierten Platz bei sieben Mannschaften blieb. Bei weniger Verletzungspech wäre insgesamt noch mehr drin gewesen.