Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Terrorzelle mit Kontakten zu Amri in Italien ausgehoben

Rom.

Mehrere mutmaßliche Komplizen des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri sind in Italien festgenommen worden. Die Polizei in Rom und der nahegelegenen Stadt Latina fasste fünf Verdächtige, die alle aus Tunesien stammen, wie die Ermittler mitteilten. Darüber hinaus habe es auch in Viterbo, Matera, Neapel und Caserta Aktionen gegeben. Einer der Festgenommenen soll Amri Dokumente verschafft haben, um nach Deutschland auszureisen. Amri hatte am 19. Dezember 2016 mit dem Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt zwölf Menschen getötet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Im harten Konkurrenzkampf stecken die deutschen Lebensmittelhändler viel Geld in die Werbung. Vor allem die Discounter hätten 2017 deutlich mehr ausgegeben als im Jahr zuvor, berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf eine Analyse der Media- und Marketingberatung Ebiquity. Demnach steckte Lidl 2017 fast 273 Millionen Euro in Werbung – ein Rekordwert mit einer Steigerung um fast 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Aldi Nord und Aldi Süd investierten zusammen zwar mit 192 Millionen Euro nicht so viel, aber die Steigerungsrate ist mit 85 Prozent deutlich höher.mehr...

Berlin. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen sieht Deutschland wegen seiner Bemühungen um einen Sitz im Weltsicherheitsrat vor zusätzlichen militärischen Aufgaben. Ein Sitz im Sicherheitsrat sei mit besonderer Verantwortung und Erwartungen der Weltgemeinschaft verbunden, sagte von der Leyen der „Welt am Sonntag“. Das reiche von humanitärer Hilfe bis hin zu militärischer Unterstützung. Ein Land mit so hohem politischen und wirtschaftlichen Gewicht müsse sich dieser Verantwortung stellen.mehr...

Rostock. Die Sängerin Vanessa Mai hat sich bei einem Unfall mit einem Tänzer während einer Bühnenprobe schwer am Rücken verletzt. Der Schlagerstar hatte bei dem Unfall in Rostock kurz das Bewusstsein verloren, berichtet die „Bild am Sonntag“ unter Verweis auf das Management der Sängerin. Ein Notarzt habe Mai künstlich beatmet, bevor sie in eine Klinik gebracht worden sei. Das für heute Abend geplante Konzert wurde abgesagt. Viele Fans sind laut „Bild am Sonntag“ schon am Konzertort gewesen und hätten erst kurz vor dem geplanten Konzert-Beginn die Nachricht bekommen.mehr...

Berlin. Beispielloser Schulterschluss gegen die AfD: Sozialverbände aus ganz Deutschland protestieren gegen eine Anfrage der AfD zu Schwerbehinderten. „Wir rufen die Bevölkerung auf, wachsam zu sein und sich entschlossen gegen diese unerträgliche Menschen- und Lebensfeindlichkeit zu stellen.“ So heißt es in einer Anzeige von 18 Organisationen, die an diesem Sonntag in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ erscheint. In der Anfrage brachte die AfD Behinderungen mit Inzucht und Migration in Verbindung.mehr...

Dortmund. Borussia Dortmund hat nach dem schwachen Auftritt im Revierderby für Wiedergutmachung gesorgt. Die Schwarz-Gelben zeigten gegen Bayer Leverkusen eine überzeugende Leistung und gewannen verdient mit 4:0. Damit bleiben die Dortmunder weiter auf Champions-League-Kurs. Der Hamburger SV hat im Abstiegskampf den dringend benötigten Sieg eingefahren. Gegen den SC Freiburg setzten sich die Hanseaten mit 1:0 durch. Die anderen Ergebnisse: RB Leipzig - 1899 Hoffenheim 2:5, Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 0:3, VfB Stuttgart - Werder Bremer 2:0, Hannover 96 - Bayern München 0:3.mehr...

Berlin. In Deutschland sind 2017 fast zehn Prozent weniger Verbrechen erfasst worden als im Vorjahr - das berichtet die „Welt am Sonntag“ und beruft sich auf die noch unveröffentlichte Polizeiliche Kriminalstatistik. Einen derart starken Rückgang bei der Kriminalität habe es seit fast 25 Jahren nicht gegeben, berichtete „welt.de“. Die Übersicht will Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Innenministerkonferenz am 8. Mai vorstellen.mehr...