Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Teure Wandfarbe ist unter dem Strich oft billiger

Berlin. Beim Malern steht und fällt alles mit der richtigen Wandfarbe. Doch es gibt große Preis- und Qualitätsunterschiede in dem Segment. Worauf kommt es an?

Teure Wandfarbe ist unter dem Strich oft billiger

Es lohnt sich auch finanziell, auf die Qualität der Wandfarbe zu achten: Deckt sie gut, kommt man mit weniger Farbe aus. Foto: Christin Klose

Beim Kauf von Wandfarbe sollten Nutzer auf deren Ergiebigkeit achten. Hersteller geben diese in der Regel als „Verbrauch pro Quadratmeter“ an. Denn Billigfarbe deckt häufig nicht so gut, teilt die Verbraucher Initiative mit.

Oft brauche man davon mehr, und der Kauf lohne sich letztlich nicht. Wer nicht nur auf die Kosten, sondern auch auf seine Gesundheit und die Umwelt achten will, sollte zusätzlich einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen - sofern eine Liste vorhanden ist.

Denn Farben mit organischen Lösemitteln können unter Umständen Kopfschmerzen, Schwindel, Schleimhautreizungen oder Übelkeit auslösen, da Hersteller Farben mit einem hohen Wasseranteil oft Konservierungsstoffe beisetzen. Diese können sogar zu allergischen Reaktionen führen, warnen die Verbraucherschützer.

Wollen Verbraucher sichergehen, dass sie schadstoffarme und umweltschonende Farben verwenden, können sie sich an anerkannten Siegeln orientieren - die Verbraucherschützer empfehlen unter anderem den Blauen Engel, das Eco-Institut-Label, das Natureplus-Zeichen oder das europäische Umweltzeichen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Dieser Trick ist klug und umweltschonend: Um ergraute Gardinen zu reinigen, kann man zu Salz aus der Küche greifen. Bevor die Gardinen in die Waschmaschine kommen, ist jedoch ein Zwischenschritt notwendig.mehr...

Solingen/Berlin. Es gibt eine ganze Reihe Förderungen für Solaranlagen und deren Erweiterungen um Speicher oder Wärmepumpen im Eigenheim. Auch sinken die Preise der Technik. Wie sehr lohnt sich die Anschaffung aktuell? Und auf was setzt man am besten - Thermie oder Photovoltaik?mehr...

Mainz. Unglücke wie zum Beispiel defekte Wasserleitungen passieren oft am Abend oder am Wochenende. Gut, wenn man für solche Fälle die Telefonnummer eines seriösen Notdienstes parat hat. Wenn nicht, sollte man nicht unbedingt den erstbesten Handwerker rufen.mehr...

Berlin. Kratzer oder Schrammen: Türen bekommen mit der Zeit oft Gebrauchsspuren. Und irgendwann brauchen sie eine Frischekur. Wie Heimwerker Türen überarbeiten können, und wann sich die Arbeit lohnt.mehr...

Berlin. Es ist auch der Kauf einer bereits vermieteten Wohnung möglich. Um sie selber zu nutzen, muss der neue Eigentümer dem Mieter zunächst kündigen. Allerdings gilt für ihn eine Sperrfrist - von mehreren Jahren.mehr...

Berlin. Wer wohnt in der Wohnung. Diese Frage ist für Vermieter durchaus von Bedeutung. Daher kann ein Mieter seine Wohnung auch nicht einfach anderen überlassen. Zumindest nicht, wenn er den Vermieter davon nicht in Kenntnis setzt.mehr...