Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Thomas Middelhoff schreibt Wirtschaftskrimi

Hamburg. Der frühere Bertelsmann-Chef und ehemalige Vorstandsvorsitzende des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor ist wieder unter die Autoren gegangen. Das Schreiben mache ihm sehr viel Spaß, sagt er.

Thomas Middelhoff schreibt Wirtschaftskrimi

Der ehemalige Topmanager Thomas Middelhoff verwertet seine Erfahrungen in einem Krimi. Foto: Christian Charisius

Der frühere Top-Manager Thomas Middelhoff schreibt an einem neuen Buch. „Es ist so eine Art Wirtschaftskrimi“, sagte der einstige Manager im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

So wie der US-Bestsellerautor John Grisham bei seinen Büchern auf die eigenen Erfahrungen als Anwalt zurückgegriffen habe, wolle er in dem Krimi seine Kenntnisse über die Unternehmenswelt einbringen.

„Manches ist in der Realität so kurios, dass man sagen wird: Ist der kreativ, sich so 'was einfallen zu lassen. Dabei muss mir gar nichts einfallen, das gab es“, verriet Middelhoff. Das Schreiben mache ihm wahnsinnig Spaß.

Der frühere Bertelsmann-Chef und ehemalige Vorstandsvorsitzende des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor war im November 2014 vom Landgericht Essen wegen Untreue zulasten von Arcandor zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Seine Erfahrungen in der Untersuchungshaft verarbeitete er zu seinem ersten Buch „A115 - Der Sturz“, das im Herbst 2015 erschien.

Seit der Haftentlassung im November 2017 lebt Middelhoff mit einer neuen Lebensgefährtin in Hamburg. An den meisten Tagen schreibe er - unterbrochen von einer Mittagspause - von morgens 08.00 Uhr bis 18.30 Uhr oder 19.00 Uhr an dem neuen Buch, erzählt er. Zwei Stunden später lese er dann noch einmal, was er am Tag geschrieben habe. „Ich wollte eigentlich immer ein Buch schreiben“, sagte er.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurt/Main. Ein niederländischer Unternehmer hat eine ungewöhnliche Leidenschaft: Er sammelt alles von und über den Philosophen Jürgen Habermas. In Frankfurt ist sein Privatarchiv nun für die Wissenschaft zugänglich.mehr...

Hamburg. Es war der Überraschungserfolg 2015: Mit ihrem Roman „Altes Land“ hat Dörte Hansen Millionen Leser begeistert. Auch ihr neues Buch „Mittagsstunde“ spielt auf dem Dorf - diesmal in Nordfriesland.mehr...

Köln. Der Schriftsteller Dieter Wellershoff war ein stiller, nachdenklicher Mensch. Das hatte wohl auch damit zu tun, dass er nach Meinung vieler Kenner nie die Beachtung gefunden hat, die ihm eigentlich gebührt hätte.mehr...

Los Angeles. In den 1940er Jahren war sie das Exil-Zuhause für Thomas Mann. Nun ziehen in die frühere Villa des Schriftstellers in Kalifornien deutsche Stipendiaten ein. Bundespräsident Steinmeier reist zur Eröffnung an.mehr...

London. „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ machte sie in Deutschland bekannt. In Großbritannien sind Generationen von Kindern mit ihren Tiger- und Katzengeschichten aufgewachsen. Nun wird die Erfolgsautorin Judith Kerr 95.mehr...