Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trainingsauftakt: "Jugend forsch" beim TuS Henrichenburg

CASTROP-RAUXEL Als erster Castrop-Rauxeler Fußball-Trainer lud am Sonntag Detlef Jug (vormals VfR Rauxel), der neue Coach des TuS Henrichenburg, seine Spieler zum Trainingsaufgallopp für die Saison 2008/09 ein. Beim ersten Training im Grünen trabten zur Mittagsstunde 30 Kicker über den Rasen an der Lambertstraße.

von Von Moritz Süß

, 29.06.2008
Trainingsauftakt: "Jugend forsch" beim TuS Henrichenburg

Neuvorstellung und Trainigsauftakt bei Tus Henrichenburg: Marc Dittloff, Sebastian Mokruß, Stefan Zagajewski, Dennis Jeibmann, Christian Stackelbeck, Mathias Köhnen, Niclas Gast, Emanuel Sarjevski. Martin Bertram, Hinten rechts Trainer und Urgestein Detlev Jug (von oben links nach unten rechts).

Die erste Saison an der Außenlinie des Recklinghauser A-Kreisligisten hat Detlef Jug unter das Motto „Jugend forsch“ gestellt: Zusammen mit Edgar Dittloff, Trainer von Henrichenburg II (Kreisliga C), hat Jug die Maxime ausgegeben: „Wir werden keine jungen Leute wegschicken. Die Jugend ist die Zukunft des Vereins und die Jugend wollen wir fördern.“ Die Nachwuchsspieler Emanuel Sarjevski (Arminia Ickern), Marc Dittloff, Martin Bertram, Mathias Köhnen und Niclas Gast (alle VfR Rauxel) wollen bei diesem Projekt mitspielen und haben sich dem TuS angeschlossen. Vorbei sind die Zeiten als Detlef Jug beim VfR Rauxel sich quasi als „Alleinkämpfer“ und „Mädchen für alles“ um seine Mannschaft kümmerte. An der Lambertstraße steht ihm ein Trio zur Seite: Neben Edgar Dittloff helfen ihm auch Michael Kullik (zuvor Rauxel) und Günther Beckmann (vormals Trainer TuS Henrichenburg II) mit Rat und Tat.

Ebenfalls eine positive Überraschung ist für Jug der breite Kader in Henrichenburg, während diese in Rauxel in den letzten Jahren stets dünn war: 30 von etwa 40 Mann kamen zum ersten Training des TuS. Dennoch erinnert sich Jug an gerne an die Zeit in Rauxel zurück. Für die neue Spielzeit hofft Jug, dass sich seine neuen Schützlinge zunächst im Tabellen-Mittelfeld der Recklinghauser Kreisliga A Ost etablieren. Jug: „Man kann nach dem ersten Training noch nicht sagen wie die Saison verlaufen wird. Deswegen haben wir ja auch frühzeitig mit dem Training angefangen – um allen Spielern die Chance zu geben, zu zeigen, wo sie am Anfang der Saison hingehören wollen.“ Eines kann Jug jedoch mit Gewissheit sagen: „Es war richtig, beim TuS Henrichenburg zuzusagen. Ich bin hier sehr positiv aufgenommen worden.“

Lesen Sie jetzt