Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

TunnelBear-Macher bringen Passwortmanager

Berlin. Viele Nutzer haben für verschiedene Netzwerke und Plattformen unterschiedliche Passwörter. Doch wann ist ein Passwort sicher, und wo lassen sich Zugangscodes aufbewahren? Unterstützung bietet der Passwortmanager RememBear.

TunnelBear-Macher bringen Passwortmanager

Von TunnelBear gibt es nun einen Service, bei dem Passwörter gespeichert werden können. Foto: Andrea Warnecke

Von den Entwicklern des bekannten TunnelBear VPN-Dienstes gibt es nun auch den Passwortmanager RememBear. Mit RememBear können Nutzer sichere Passwörter erstellen und für jedes ihrer Online-Konten geschützt speichern.

Die Nutzerverwaltung findet über ein RememBear-Konto statt. So können Nutzer nach einer einmonatigen und kostenlosen Testphase für rund 35 Euro im Jahr RememBear auf beliebig vielen Geräte mit Windows, Mac, Android und iOS nutzen. Die kostenlose Nutzung kommt ohne Support für mehrere Geräte oder Backup-Möglichkeiten.

Die Sicherheit der App wurde nach Angaben der Hersteller durch das unabhängige deutsche Sicherheitsunternehmen Cure 53 geprüft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Es gibt eine Mischung aus Online- und Offline-Shopping: Die Verbraucher bestellen im Internet und holen die Ware dann im Laden ab. Dieser Weg schafft gleich mehrere Vorteile.mehr...

Berlin. Welche Folgen hat die Datenschutzgrundverordnung DSGVO für Fotografen? Steht die Fotografie, wie wir sie kennen, vor dem Aus? Unter Rechtsexperten läuft eine hitzige Debatte. Datenschützer warnen vor „Panikmache“ - und stützen sich dabei auf das Innenministerium.mehr...

Brüssel. Fast zehn Jahre hat es gedauert, bis in Europa neue Regeln für den Datenschutz kommen. Der Zeitpunkt rund um den Facebook-Datenskandal könnte nicht besser sein. Aber was ändert sich wirklich?mehr...

Berlin. Eigentlich war ein Oreo-Update für das Galaxy S7 geplant. Unerwartete Neustarts von aktualisierten Galaxy-S7-Smartphones haben dieses Vorhaben aber durchkreuzt. Nun kümmert sich Samsung um eine Lösung und informiert die Nutzer, wie sie bei Problemen vorgehen sollen.mehr...

Berlin. Die Preise von Grafikkarten kennen seit vielen Monaten nur noch eine Richtung: aufwärts. Und nicht nur das. Einige Modelle waren oder sind vorübergehend gar nicht mehr verfügbar. Was steckt dahinter?mehr...