Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Unbekannter Rembrandt entdeckt

Amsterdam. Das „Porträt eines jungen Mannes“ stammt von Rembrandt. Ein kluger Kunsthistoriker hatte es entdeckt.

Unbekannter Rembrandt entdeckt

Das bislang unbekannte Gemälde von Rembrandt „Porträt eines jungen Mannes“. Foto: René Gerritsen

Ein niederländischer Kunsthändler hat ein bislang unbekanntes Gemälde von Rembrandt (1606-1669) entdeckt. Es ist das erste unbekannte Werk des holländischen Meisters seit mehr als 40 Jahren, teilte das Amsterdamer Museum Hermitage am Dienstag mit.

Das Bild wird dort ab Mittwoch ausgestellt. Der Kunsthändler Jan Six hatte das „Porträt eines jungen Mannes“ bereits im vergangenen Jahr in London ersteigert. Der renommierte Rembrandt-Experte Ernst van de Wetering vom Rembrandt Research Project (RPP) stellte nach Angaben der Hermitage die Echtheit des Gemäldes fest.

Rembrandt hat das Bild vermutlich um 1634 gemalt. Möglicherweise war es Teil eines Doppelporträts. Es sei etwa 94 mal 73 Zentimeter groß und nicht signiert.

Der Kunsthistoriker Six hatte das Bild beim Auktionshaus Christie's gesehen und sofort vermutet, dass es sich um einen Rembrandt handelt, wie er dem NRC Handelsblad sagte. Nach Informationen der Zeitung hat er 156 000 Euro dafür bezahlt. Er wolle das Gemälde nun verkaufen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

New York. Er ist einer der wichtigsten Pop-Art-Künstler Deutschlands. Jetzt werden seine Arbeiten in einer großen Ausstellung in New York präsentiert. Der Kurator der Schau nennt Thomas Bayrle „Deutschlands bestgehütetes Geheimnis“.mehr...

New York. Kunst wird in USA häufig wie Fast-Food konsumiert: Touristen schieben sich durch Ausstellungen und haken bekannte Werke ab. Museen abseits der Massen halten dagegen und versprechen Muße. Kunst, meinen sie, sollte kein Schnellimbiss sein, sondern eine ausgedehnte Mahlzeit.mehr...

Palermo. Migration, hohe Jugendarbeitslosigkeit, Mafia-Verbrechen: Wenn eine Stadt von Problemen und Herausforderungen unserer Zeit erzählen kann, dann ist es Palermo. Eine Kunst-Ausstellung macht sich das zunutze.mehr...

Landshut/Florenz. Fritz Koenig gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer der Nachkriegszeit. Während in Florenz eine umfangreiche Retrospektive die Geltung des Künstlers unterstreicht, gibt es in seiner bayerischen Heimat weiter Streit um sein Erbe.mehr...

Münster. Die Stadt Münster hat von Gerhard Richter ein Kunstwerk bekommen. Der Künstler stellt das Geschenk am Samstag in der Dominikanerkirche vor: ein 48 Kilogramm schweres Foucaultsches Pendel aus Messing.mehr...