Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verletzter HSV-Stürmer Müller hofft auf starkes Comeback

Hamburg. Mittelfeldspieler Nicolai Müller vom Hamburger SV verspricht eine Leistungssteigerung bei seiner Rückkehr nach langer Verletzungspause.

Verletzter HSV-Stürmer Müller hofft auf starkes Comeback

Nicolai Müller arbeitet nach dem Kreuzbandriss an seinem Comeback. Foto: Christian Charisius

„Ich bin mir sicher, dass auch ich stärker zurückkomme“, sagte Müller der „Bild“-Zeitung. „Ihr werdet mich in dieser Saison noch jubeln sehen.“ Der 30 Jahre alte Außenbahnspieler hatte sich in der ersten Saisonpartie gegen den FC Augsburg (1:0) beim Jubeln über sein Siegtor einen Kreuzbandriss zugezogen.

Müller wird erst in der Rückserie wieder auf dem Platz erwartet. In der vorigen Saison war er mit fünf Toren und sieben Vorlagen der Topscorer der Hamburger. Nun betrübt es ihn, die Spiele seiner Mannschaft lediglich aus der Ferne beobachten zu können. „Ich selber fühle mich, wenn ich die Spiele sehe, nur irgendwie hilflos“, sagte Müller. Er sehne sich nach dem Tag, an dem dieses Gefühl vorbei sei.

Müllers Vertrag läuft am Saisonende aus. Der HSV will den Kontrakt mit ihm verlängern. Die Zustimmung des Aufsichtsrates steht noch aus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wolfsburg. In fünf Monaten gelangen Trainer Martin Schmidt mit dem VfL Wolfsburg nur fünf Siege. Nun zieht der Schweizer die Konsequenzen und tritt von seinem Posten zurück. Die abstiegsbedrohten Niedersachsen müssen damit zum zweiten Mal in dieser Saison einen neuen Coach suchen.mehr...

Hamburg. Bernd Hoffmann ist der neue Chef des HSV e.V. Seine Leidenschaft ist aber die Fußball-AG. Er will auskehren, erneuern, umbauen. Das geht aber nicht so, wie er denkt.mehr...

Hamburg. Der brasilianische Fußball-Profi Walace hat vom Hamburger SV wie angekündigt Heimaturlaub erhalten. Grund ist die Geburt seiner Tochter Titia, die am Samstag zur Welt gekommen ist, als Walace mit dem HSV das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (1:2) bestritt.mehr...