Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gemeinschaft genossen und viel Spaß gehabt

«Himmelfahrtslager» von St. Georg

23.05.2007

Vreden Im sauerländischen Hirschberg herrschte über den Christi-Himmelfahrts-Feiertag ausgelassene Lagerstimmung im Ferienlager der Pfarrgemeinde St. Georg. 69 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 15 Jahren, 15 Gruppenleiter und drei Küchenfrauen bildeten die Lagergemeinschaft, die von Mittwoch bis Sonntag ein abwechslungsreiches Lagerprogramm bei bestem Wetter erlebten. Nach dem Kennenlernen am ersten Abend stand am Donnerstagmorgen das traditionelle Chaosspiel auf dem Programm, bevor es am Nachmittag zu den Galliern beim Asterix-Fantasy-Spiel ging. Bei diesem Spiel sammelten die 69 Lagerkinder Zutaten bei verschiedenen Persönlichkeiten, um anschließend das Zaubergetränk zu brauen und schließlich Obelix zu verabreichen, der dann überaus gestärkt für neue Taten war. Extreme-Activity sorgte für großen Spaß, ebenso ein Cricket-Turnier und Hockeyspielen. Während der Dorfscharade hatten die Lagerteilnehmer die Aufgabe mit Hilfe einer Wanderkarte im Ort versteckte Gruppenleiter zu suchen, bei denen sie, wie auch beim Stationslauf durch den Wald, verschiedenste Aufgaben erfüllen mussten. Die kreativen Jungen und Mädchen hatten bei den Interessensgemeinschaften am Samstag die Gelegenheit Schiefertafeln und kleine Leinwände künstlerisch zu gestalten oder erlernten Kartentricks oder pokerten. Am Samstagabend reiste Dechant Guido Wachtel an, der mit der Lagergemeinschaft einen ansprechenden Gottesdienst feierte, bei dem eine große Kette aus Zetteln mit den einzelnen Namen der Lagerfreunde entstand. Sie stellte symbolisch die Gemeinschaft dar, denn jeder gehört dazu und wird angenommen wie er ist - fehlt ein Glied der Kette, bricht die Gemeinschaft zusammen. Diese Aussage strahlte das Ferienlager während der fünf Tage aus und man war sich einig, dass man im nächsten Jahr wieder mit dabei ist. rem

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt