Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kreisstraße bleibt noch gesperrt

23.06.2008

Vreden/Kreis Die Kreisstraße 18 zwischen Vreden-Lünten und Ahaus-Alstätte bleibt nach dem schweren Unwetter am Sonntag noch bis Mittwoch um 16 Uhr gesperrt. So lange werden die Aufräumarbeiten des Kreises dauern. Rund 20 Bäume einer Lindenallee waren beim Unwetter am Sonntag umgestürzt, weitere zehn stehen so unsicher, dass sie gefällt werden müssen. Aus weiteren 40 Bäumen sind Äste herausgebrochen, die jetzt entfernt werden.

Die Sperrung der K 22 zwischen den Ahauser Ortsteilen Ottenstein und Alstätte konnte am Montagnachmittag aufgehoben werden. Dort waren etwa 15 Bäume umgestürzt.

Sehr schwere Gewitter hatten am Sonntagnachmittag vor allem im Nordwesten des Kreises Schäden angerichtet. 230 Feuerwehrleute absolvierten ab 15 Uhr rund 100 Einsätze, um umgestürzte Bäume zu beseitigen und vollgelaufene Keller auszupumpen (Münsterland Zeitung berichtete).

Alle fünf Ahauser Löschzüge sowie die Feuerwehrleute aus Gronau, Epe, Heek, Nienborg, Vreden und Ammeloe waren unterwegs. Rund um Ammeloe fielen für mehrere Stunden Strom und Telefon aus, weil ein umgestürzter Baum eine Oberleitung beschädigt hatte. Im Raum Lünten beobachteten Anwohner eine Windhose, einen kleinen Tornado.

Lesen Sie jetzt