Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Notlagen im Film dokumentiert

Caritasverband gibt Einblicke

21.05.2007

Deutsche und internationale Dokumentarfilme lassen diejenigen zu Wort kommen, die täglich mit den Auswirkungen der zunehmenden globalen Verflechtung auf ihr Leben und ihre Arbeitswelt konfrontiert sind. Was bedeutet es, in Asien Kleidung für westliche Discounter zu nähen? Und was, in Deutschland von Hartz IV zu leben? Was hat unsere morgendliche Tasse Kaffee mit den Lebensbedingungen in Afrika zu tun? Wie schafft man als junger Deutscher den Einstieg in die Arbeitswelt? Wie geht man damit um, nicht mehr gebraucht zu werden? Die Filme stellen zudem Fragen nach der Zukunft und dem Wert von Erwerbsarbeit für unsere Gesellschaft und zeigen globale Verbindungen auf zwischen den verschiedensten Lebens- und Arbeitswelten. Die Caritasverband sucht noch Partner, um die Vorführungen zu organisieren, und wendet sich besonders an Schulen und Jugendzentren, Gruppen und Organisationen sowie Sponsoren. Eine Theateraufführung der Berliner Compagnie mit dem Stück «Kredit für Taslima» findet 26. Oktober in Vreden statt. Es geht dabei um Frauen in Bangladesh (und anderswo), die sich mit Hilfe von Kleinkrediten eine Existenzgrundlage für sich und ihre Familien geschaffen haben. Für diese Initiative hat der Gründer Mohammed Yunus im vergangenen Jahr den Friedensnobelpreis erhalten. Die Theateraufführung wird gemeinsam getragen von den Eine-Welt-Initiativen in Vreden und Ahaus, der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) im Kreisdekanat Borken, der Gleichstellungsstelle der Stadt Borken und dem Caritasverband für die Dekanate Ahaus und Vreden. Weitere Informationen: Fachbereich Gemeindecaritas in Gronau, Tel. (0 25 62) 81 73 44.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt