Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zukunft schultern

Vreden "Frostige Zeiten? Wir blühen auf" hieß es vor drei Jahren. Die depressive Lage der Wirtschaft ist einer optimistischen Stimmung gewichen. Daher lautet der Slogan der Vredener Wirtschaftsschau im kommenden Jahr "Unsere Zukunft auf starken Schultern".

05.06.2008

Zukunft schultern

<p>Der Arbeitskreis Wirtschaft präsentiert das Plakat für die Wirtschaftsschau mit dem bewährten Logo "Aufwind" und den fliegenden Flamingos (v.l.): Reinhard Laurich, Jürgen van den Berg, Heinrich Wildenhues, Michael Bala, Marlies Röring, Hermann Niemeier, Bürgermeister Hermann Pennekamp, Thomas Lansing und Stefan Röring. Es fehlt Rudolf Weiß. Herbers</p>

Der Vater mit dem Sohn - mit diesem Symbol wollen die Organisatoren unterstreichen, dass die jetzige Generation mit ihrer Arbeit auf die Aufgaben der Zukunft vorbereitet, um der nachfolgenden ein Fundament zu bieten. "Die Resonanz auf die erste Schau 2005 war sehr erfolgreich", blickt Bürgermeister Hermann Pennekamp zurück. Verbindungen zwischen Betrieben, aber auch zu Bürgern seien geknüpft- - und aufrechterhalten worden. Darüber hinaus konnte das Projekt Schule und Arbeit ins Leben gerufen werden - und trage Früchte, wies der Bürgermeister auf die Nachhaltigkeit der ersten Vredener Wirtschaftsschau hin.

An Konzept festhalten

An diesen Erfolg will der Arbeitskreis Wirtschaft als Organisator nun anknüpfen. Nicht nur eine Fachmesse für Kenner, sondern eine Ausstellung für die ganze Familie sei am 25. und 26. April geplant. Zwar verlagere sich der Standort im Gewerbegebiet Gaxel auf die Otto-Hahn-Straße. Am Konzept der ersten Schau soll aber nicht gerüttelt werden. Die Konzentration auf eine Fläche verströme Messecharakter: "Die Unternehmen kommen zusammen - und präsentieren das, was sie wollen", meint auch Michael Bala von Vreden Stadtmarketing. Die geschäftlichen Beziehungen könnten auf diese Weise noch mehr wachsen, unterstreicht Heinrich Wildenhu es. Wie 2005 sollen am Freitag die Unternehmer unter sich bleiben, während am Samstag und Sonntag die Öffentlichkeit Gelegenheit hat, sich ein Bild vom Potenzial der heimischen Wirtschaft zu machen. "Die Schau wird noch größer", verspricht Jürgen van den Berg angesichts des zwischenzeitlich signalisierten Interesses. Als Sponsoren wurden die Sparkasse Westmünsterland und die Volksbank Gronau-Ahaus gewonnen, weitere sind jedoch willkommen. Nach den Sommerferien werden die Unternehmer zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. kh

Wer sich schon jetzt einen Stand sichern möchte, kann sich entweder bei Vreden Stadtmarketing unter Tel. (0 25 64) 46 00, oder beim Bürgermeisterbüro unter Tel. (0 25 64) 30 32 00 anmelden.

Lesen Sie jetzt