Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

WM-Aus für Frankreichs Abwehrspieler Koscielny

Paris. Vize-Europameister Frankreich muss bei der Fußball-WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) auf Abwehrspieler Laurent Koscielny verzichten.

WM-Aus für Frankreichs Abwehrspieler Koscielny

Laurent Koscielny vom FC Arsenal liegt verletzt am Boden. Foto: Adam Davy/PA Wire

Der 32 Jahre alte Defensivroutinier vom FC Arsenal wird das Turnier aufgrund einer Verletzung verpassen, wie der nationale Fußballverband Frankreichs mitteilte.

Koscielny war während des Europa-League-Spiels bei Atlético Madrid ohne Fremdeinwirkung im Rasen hängen geblieben und nach mehreren Minuten mit einer Trage vom Feld gebracht worden. Die genaue Diagnose ist noch unklar, erste Äußerungen von Arsenal-Trainer Arsène Wenger deuteten auf eine Verletzung der Achillessehne hin.

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps äußerte sich bestürzt über das WM-Aus für den Arsenal-Kapitän. „Das ist ein sehr schwerer Schlag für die Nationalmannschaft“, wurde Deschamps auf der Verbands-Webseite zitiert. Koscielny habe gesagt, dass die Weltmeisterschaft in Russland sein letztes großes Turnier werden sollte. Ob zu Koscielnys bislang 51 Länderspielen (ein Treffer) weitere hinzukommen, scheint damit höchst fraglich.

Bei der EM 2016 war der Verteidiger noch eine feste Größe in Frankreichs Viererkette gewesen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eindhoven. Mark van Bommel wird nach der Fußball-WM in Russland neuer Trainer der PSV Eindhoven. Der 41-Jährige, derzeit als Assistent seines Schwiegervaters Bert van Marwijk mit Australien bei der WM dabei, erhält beim niederländischen Meister einen Dreijahresvertrag.mehr...

Zürich. Der frühere Trainer des 1. FC Nürnberg, René Weiler, geht zum FC Luzern in die Schweiz. Der 44-jährige Fußball-Coach habe einen Dreijahresvertrag unterschrieben, teilte der Verein mit.mehr...

Manchester. Brasiliens Fußball-Nationalspieler Fred hat beim englischen Rekordmeister Manchester United einen Fünfjahresvertrag bis 2023 mit Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben.mehr...

Turin. Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin setzt künftig auf ein deutsches Mittelfeld-Duo. Der Traditionsverein nahm Emre Can unter Vertrag und stattete den deutschen Nationalspieler mit einem Vierjahresvertrag bis 2022 aus, wie der Serie-A-Club mitteilte.mehr...

Sotschi. Lukasz Fabianski wechselt zum englischen Premier-League-Club West Ham United. Der 33-Jährige Ersatzkeeper der Polen kommt von Absteiger Swansea City und erhält einen Dreijahresvertrag, wie der Londoner Club mitteilte.mehr...