Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
WM

Nach dem Titelgewinn bei der Fußball-WM in Russland werden die Jubelfeiern in Frankreich von mehreren Ausschreitungen überschattet. In mehreren Städten kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei.

Manuel Neukirchner, Direktor des Fußballmuseums, war 2006 Pressechef des WM-Spielorts Dortmund. Von den Spielergebnissen bekam er nicht viel mit – er war zu sehr mit der WM beschäftigt.

Nach Frankreich und Belgien haben auch Kroatien und England das Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland erreicht. Der Gastgeber ist dagegen raus. Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann wies Gerüchte

Die traumhafte Reise der russischen Fußball-Nationalmannschaft durch die WM im eigenen Land ist beendet. Mit einem Sieg im Elfmeterschießen hat Kroatien das Halbfinale gegen England erreicht. Der Held

Fans der russischen Fußball-Nationalmannschaft haben den WM-Sieg ihres Teams gegen Spanien nicht nur mit einer Fahne ihres Landes gefeiert, sondern auch mit einem Sturmgewehr. Zeugen war am Sonntagabend

Es war Cristiano Ronaldos vierter Versuch, den WM-Pokal zu gewinnen. Schon wieder hat es für den stolzen Weltfußballer mit Portugal nicht geklappt. Er wird sich nun viele Gedanken machen. Seinen Mitspielern

Der Schalker Fußballprofi Breel Embolo ist nach der Geburt seiner Tochter Naylia wieder zurück beim Schweizer WM-Team in Russland. Der Angreifer war am Donnerstag zurück in die Heimat geflogen, um bei

Russische Straflager sind gefürchtet: Es herrschen Misshandlungen, Willkür und Korruption. Menschenrechtler sehen keine Verbesserung. Für einige Häftlinge aber gibt es wohl bald gute Nachrichten.

Jetzt wird es ernst bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Mit den Begegnungen Frankreich gegen Argentinien und Uruguay gegen Portugal fängt das Achtelfinale an.

Die DFB-Bosse warten. Der Bundestrainer grübelt. Nach dem WM-Absturz geht es um die Perspektiven für den gesamten deutschen Fußball: Die nächsten Maßnahmen müssen sitzen. Denn in zwei Jahren soll es im