Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wachsender Bedarf an Lkw-Fahrern fordert Branche heraus

Mit dem Lastwagen Tag und Nacht durchs Land - das ist nichts für Jedermann. Gerade LKW-Fahrer werden heute aber händeringend gesucht. Die Branche kommt dem wachsenden Bedarf nicht hinterher.

Düsseldorf

18.06.2018
Wachsender Bedarf an Lkw-Fahrern fordert Branche heraus

Ein LKW-Fahrer macht an einer Raststätte eine Pause. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

In Nordrhein-Westfalen werden immer mehr Lkw-Fahrer gesucht. Die Bundesarbeitsagentur verzeichnete 2017 durchschnittlich rund 3700 offene Stellen. Das sind 2000 mehr als vier Jahre zuvor. Der Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW geht dabei von einer hohen Dunkelziffer aus. In NRW fehlten in Wirklichkeit schätzungsweise rund viermal so viele Fahrer, sagte Vize-Geschäftsführer Marcus Hover. „Unsere Firmen haben es vor Jahren aufgegeben, die Stellen zu melden.“

Hover spricht von einem gravierenden Fachkräftemangel, dessen Höhepunkt noch bevorstehe. Zwar gibt nach Angaben der Bundesarbeitsagentur und des Bundesamts für Güterverkehr immer mehr sozialversicherungspflichtig beschäftigte Lkw-Fahrer in Deutschland und auch NRW. Auch der Anteil ausländischer Fahrer wächst. „Wir bleiben aber weit hinter dem Bedarf zurück“, sagt Hover. „Wir brauchen immer mehr Fahrer, aber haben immer weniger.“

Als ein Grund für den steigenden Bedarf gilt die generell gute Konjunktur. Insbesondere der Internet-Handel wachse und damit verbunden der Warentransport, hieß es bei der Bundesarbeitsagentur.