Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Wärmer als auf Mallorca: Sommertemperaturen in Deutschland

Offenbach. Viel Sonne und mehr als 25 Grad: Nächste Woche kommt der Sommer nach Deutschland. Am Montag rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) noch mit einigen Schauern, bevor eine südwestliche Strömung mehr und mehr warme Luft nach Deutschland bringt.

Wärmer als auf Mallorca: Sommertemperaturen in Deutschland

Münchener und Touristen genießen das schöne Wetter auf einer Wiese vor dem Museum Brandhorst. Foto: Sven Hoppe

Ab der Wochenmitte können die Temperaturen im Westen und Südwesten über die 25-Grad-Marke steigen, wie DWD-Meteorologe Markus Übel sagte. Schon jetzt ist es wärmer als beispielsweise auf Mallorca, wo die Temperaturen nach Auskunft des DWD zwischen 14 und 19 Grad liegen.

Ab Freitag entladen sich allerdings noch kräftige Gewitter mit Starkregen und Sturmböen, ab dem Vormittag vor allem von Sachsen über Brandenburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern. Auch Sachsen-Anhalt und das östliche Niedersachsen können betroffen sein. Ab dem Nachmittag ziehen die Gewitter weiter in den Süden Deutschlands, schwächen sich aber ab. Es wird 14 bis 23 Grad warm.

Ab Samstag wird das Wetter ruhiger und es bleibt meist trocken, Wolken ziehen durch, ansonsten scheint die Sonne und erwärmt die Luft auf 18 bis 23 Grad. Ab Sonntagnachmittag sind im Westen und später im Osten Schauer möglich, im Osten sind tagsüber bis 25 Grad möglich.

Mit sogenanntem Blutregen ist entgegen ersten Vorhersagen laut DWD nun vor dem Wochenende doch nicht zu rechnen. Erst kommende Woche könne sich mit der südwestlichen Strömung wieder Sahara-Staub auf den Weg machen, der gefärbten Regen verursachen kann, sagte Meteorologe Übel.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aschaffenburg. Erst nach Jahrzehnten gelingt es Ermittlern, eine grausame Tat aufzuklären. Nun hat ein Gericht einen Mann zu langer Haft verurteilt. Das damalige Opfer ist bei der Urteilsverkündung dabei.mehr...

Frankfurt/Main. Der Zoll am größten deutschen Flughafen ermittelt in zahlreichen Fällen wegen Verstößen gegen den Artenschutz und Markenpiraterie. Die Fälscher trauen sich immer mehr.mehr...

Dresden. Die Weltkriegsbombe ist entschärft und abtransportiert. Aber für Helfer geht die Arbeit in Dresden weiter. Viele Menschen können erst am Freitag zurück nach Hause.mehr...

Berlin. Deutschland ist am Wochenende zweigeteilt: Im Norden bleibt es meist sonnig, in großen Teilen des Landes kann es aber heftig krachen. Wo die Sonne brennt, steigt auch die Waldbrandgefahr.mehr...

Plauen. Das Hochwasser 2010 an der Lausitzer Neiße ist vielen Menschen in Sachsen noch düster in Erinnerung. Jetzt hat das obere Vogtland getroffen - allerdings weniger schwer, wie Experten hoffen.mehr...

Dessau-Roßlau. Das Grundwasser wird immer stärker mit Nitrat belastet. Auf das Trinkwasser hat das laut Umweltbundesamt bisher keine gefährlichen Auswirkungen. Das Wasser aus dem Hahn könnte aber teurer werden.mehr...