Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Warriors-Coach: Superstar Curry fehlt bei Playoff-Auftakt

Oakland. NBA-Meister Golden State Warriors muss zum Start der Playoffs im April auf Basketball-Superstar Stephen Curry verzichten. „Er wird auf keinen Fall in der ersten Runde spielen können. Wir werden ihn in drei Wochen wieder untersuchen“, sagte Trainer Steve Kerr.

Warriors-Coach: Superstar Curry fehlt bei Playoff-Auftakt

Fehlt den Golden State Warriors zum Auftakt der NBA-Playoffs: Superstar Stephen Curry. Foto: Jeff Chiu

Curry, Spielmacher der Kalifornier, hatte sich am Wochenende eine Innenbandverletzung im linken Knie zugezogen. Eine MRT-Untersuchung ergab, dass der 30-Jährige mindestens drei Wochen ausfallen wird. Die erste K.o.-Runde beginnt am 14. April.

Curry kann aktuell zumindest ohne Krücken laufen und hofft noch auf einen Einsatz zum Playoff-Start. „Hoffentlich liegt der Trainer falsch und ich kann schnell zurückkommen“, sagte Curry, der „positiv bleiben“ will. „Ich werde jetzt in der Reha meinen Job machen und abseits des Feldes alles für das Team tun.“ Gerade vor der aktuellen Zwangspause hatte der Point Guard sechs Spiele wegen einer Knöchelverletzung gefehlt, auch im Dezember musste er elf Begegnungen aussetzen. „Das ist natürlich schon frustrierend“, sagte Curry.

An den sportlichen Zielen der Warriors würde sich trotz seiner Zwangspause nichts ändern. Er werde noch vor Saisonende zurückkehren und „alles tun, damit unser Team wieder die Meisterschaft gewinnt“, betonte Curry. Allerdings haben die Warriors weitere Sorgen, bei der 91:110-Niederlage gegen die Utah Jazz am Sonntag fehlten auch die All-Stars Kevin Durant, Draymond Green und Klay Thompson. Zumindest Durant und Green sollen schon am Dienstag wieder einsatzfähig sein.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Pittsburgh. Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins den vorzeitigen Einzug in die zweite Runde der NHL-Playoffs verpasst. Der Titelverteidiger unterlag den Philadelphia Flyers mit 2:4 (0:1, 2:1, 0:2) und führt in der Best-of-Seven-Serie nur noch mit 3:2.mehr...

San Antonio. Die Golden State Warriors haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA den dritten Playoff-Sieg in Folge gefeiert. Der Titelverteidiger setzte sich mit 110:97 (52:46) gegen die San Antonio Spurs durch.mehr...

Cleveland. Basketball-Star LeBron James hat mit den Cleveland Cavaliers in den Playoffs der nordamerikanischen NBA den ersten Sieg gefeiert. Der Vizemeister konnte sich gegen die Indiana Pacers mit 100:97 (58:46) durchsetzen.mehr...

Philadelphia. Die Philadelphia 76ers stehen zum ersten Mal seit 2012 wieder in den Playoffs der nordamerikanischen NBA. Dort könnte das Team aus der Stadt der brüderlichen Liebe für eine Überraschung sorgen.mehr...