Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Warum Marie Bäumer Schauspielerin wurde

Stuttgart. Für ihre Darstellung als Romy Schneider in dem Film „3 Tage in Quiberon“ wird Marie Bäumer gefeiert. Pippi Langstrumpf und ein kleines Kino in Hamburg haben sie zur Schauspielerei gebracht.

Warum Marie Bäumer Schauspielerin wurde

In Hamburg-Blankenese liegen die Schauspieler-Wurzeln von Marie Bäumer. Foto: Ralf Hirschberger

Schauspielerin Marie Bäumer hat ihren Beruf auch einem kleinen Kino aus Kindertagen zu verdanken.

„Wir hatten zu Hause keinen Fernseher. Und dann bin ich mit meiner Schwester für drei Mark ins Kino gegangen und habe 'Pippi Langstrumpf'-Filme gesehen. Das war großartig“, sagte die 48-Jährige der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“.

„Der Grund für meinen Berufswunsch war ein kleines Kino mit zwei Sälen in Hamburg-Blankenese.“ Das Kino gebe es noch immer. „Ich würde so gerne den Besitzer mal treffen, um ihm zu sagen, dass er dafür verantwortlich ist, dass ich in diesem verrückten Beruf arbeite.“

Bäumer ist in Düsseldorf geboren und in Hamburg aufgewachsen. In „3 Tage in Quiberon“ ist sie ab dem 12. April als Romy Schneider in den deutschen Kinos zu sehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Los Angeles. Begrapschen, Anmache, anzügliche Kommentare: Das sind Vorwürfe, die mehrere Frauen gegen Oscar-Preisträger Morgan Freeman erheben. Damit gerät ein weiterer Hollywood-Star im Zuge der #MeToo-Bewegung in die Schlagzeilen.mehr...

Berlin. Liam Neeson ist eher beiläufig und ziemlich spät zum Action-Helden geworden. Nach einer ganzen Reihe von körperbetonten Filme hat der britische Schauspieler jetzt aber genug.mehr...

San Francisco. Ohne sie würde es „Schneewittchen“, „Bambi“ und „Das Dschungelbuch“ nicht geben: Neun legendäre Zeichner - die „Nine Old Men“ - haben sich für Walt Disney ins Zeug gelegt. Auch ein gebürtiger Münchner. Ihnen widmet das Disney-Museum in San Francisco nun eine große Schau.mehr...