Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VW-Betriebsratschef fordert Streichungen im Entwicklungsetat

,

Wolfsburg

, 02.05.2018

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh sind bei dem Autobauer Parallelarbeiten besonders im Entwicklungsbereich ein Dorn im Auge. „In dem Konzern mit seinen zwölf Marken müssen wir die Synergien besser heben“, sagte Osterloh dem „Handelsblatt“. Im Blick hat er vor allem die Entwicklungsabteilungen der einzelnen Marken, die parallel an neuen Verbrennermotoren und der Batterietechnologie arbeiten. „Wir entwickeln zu oft dort doppelt und dreifach, wo es nicht nötig ist“, sagte der 61-Jährige, der auch im Aufsichtsrat von Volkswagen sitzt.

Schlagworte: