Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie Marx aufs Schild kam

03.05.2018

Dorsten. Es gibt in Dorsten einen Marktplatz. Der heißt so – das ist klar – weil dort immer der Markt stattfindet. Und es gibt eine Halterner Straße. Die führt nach Haltern. Auch da ist also die Namensgebung relativ einleuchtend. Aber was ist, wenn eine Straße beispielsweise Marxstraße heißt? Das liegt nicht daran, dass der berühmte Karl Marx hier mal gelebt hat oder auch nur zu Besuch war. Die Erklärung ist viel einfacher. Um berühmte Persönlichkeiten zu ehren, werden Straßen oft einfach nach ihnen benannt. Karl Marx war ein Philosoph. Er hat sich vor allem mit der Wirtschaft beschäftigt und die bürgerliche Gesellschaft, die zu seiner Lebenszeit im 19. Jahrhundert vorherrschte, kritisiert. So wurde er zu einer wichtigen Figur in der Arbeiterbewegung – und zum Namensgeber der Marxstraße.

Lesen Sie jetzt