Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Schilder gefordert

07.05.2018
Neue Schilder gefordert

Der Hennewiger Weg und die Römerstraße treffen in der Nähe der Erlöserkirche zusammen. Hier müssen alle Verkehrsteilnehmer besonders aufpassen.wolter © Foto: Jürgen Wolter

Von Jürgen Wolter

Haltern. Im Straßenverkehr sollte man immer gut aufpassen, aber es gibt eine Straßenkreuzung, bei der das in Haltern besonders wichtig ist. In der Nähe der Erlöserkirche treffen sich der Hennewieger Weg, der aus Lavesum kommt, und die Römerstraße, die in den Halterner Westen führt.

Die beiden Straßen bilden einen großen Kreuzungsbereich, weil sie in einem ganz spitzen Winkel aufeinandertreffen. Und das sorgt immer wieder für Schwierigkeiten bei den Autofahrern, aber auch bei Radfahrern und Fußgängern, die hier abbiegen oder die Straße überqueren.

In diesem Bereich sind auch viele Schüler und Kinder unterwegs, weil man von hier aus Richtung Katharina-von-Bora-Schule fährt und weil der neue Martin-Luther-Kindergarten in der Nähe liegt.

Die Politiker der FDP wollen deshalb, dass hier neue Schilder aufgestellt werden oder dass die Stadt Haltern neue Markierungen aufbringt, damit man sich in der Kreuzung besser orientieren kann. Dazu haben sie einen Antrag geschrieben, über den in der nächsten Sitzung des Halterner Stadtrates abgestimmt wird. Wenn eine Mehrheit dafür ist, dann wird die Stadt beauftragt die Verkehrsführung zu ändern.

Lesen Sie jetzt