Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leiche von vermisstem Brückenarbeiter in Essen geborgen

,

Essen

, 08.05.2018
Leiche von vermisstem Brückenarbeiter in Essen geborgen

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Ein seit mehreren Tagen in Essen vermisster Brücken-Bauarbeiter ist tot. Die Leiche des 42-Jährigen aus Polen wurde am Dienstag von Ruderern im Baldeneysee, der aufgestauten Ruhr, entdeckt, wie die Polizei berichtete. Der Leichnam trieb nur wenige hundert Meter von der Brücken-Baustelle entfernt im Wasser. Feuerwehrleute bargen ihn. Der Arbeiter war vergangene Woche Mittwoch zuletzt von Kollegen gesehen worden. Umfangreiche Suchaktionen mit Hubschrauber, Booten, Tauchern und Spürhunden blieben erfolglos. Gefunden wurden nur Arbeitsschuhe und Handschuhe. Die Todesursache ist unklar. Die Leiche soll nun obduziert werden. Die Brücke über der Ruhr wird derzeit neu gebaut.