Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bäume statt Bücher

08.05.2018
Bäume statt Bücher

An einer Station mussten die Schüler Bäume am Aussehen erkennen. spiller © Eva-Maria Spiller

Von Eva-Maria Spiller

Flaesheim. Unterricht im Wald. Das geht nicht? Doch das geht. Am Dienstag sind neun Grundschulklassen in die Haard aufgebrochen. Da haben die diesjährigen Waldjugendspiele stattgefunden. An zehn Stationen sind die Viertklässler dabei gegeneinander angetreten. Da war zum Beispiel die Station, an der die Schüler mit verbundenen Augen Bäume abtasten und danach wiederfinden mussten. Oder die, bei der die Schüler ein vorgestelltes Moor überqueren mussten. Dafür standen sie alle nebeneinander einzeln auf dünnen Holzscheiben. Um weiterzukommen, musste der letzte in der Reihe auf das Brett seines Nachbarn steigen. Und dann seine alte Holzplatte nach vorne durchreichen. Am Ende mussten die Schüler Fragen zum Holzkohlemeiler beantworten.

Danach wurde das Ergebnis verkündet: Die 4a der Dachsbergschule aus Flaesheim hat mit dem ersten Platz eine Rangerexkursion mit anschließendem Grillen gewonnen. Auf dem zweiten Platz folgte die 4b der Marienschule. Die Klasse hat eine Unterrichtsstunde mit der Försterin Manuela Ortenstein gewonnen. Für den Drittplatzierten, die Klasse 4b der Grundschule Sythen/Lavesum gab es ein Holz-Eichhörnchen als Preis.

Lesen Sie jetzt