Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wohnwagen am Lippspieker

11.05.2018
Wohnwagen am Lippspieker

Die Wagen stehen in einer Ecke der großen Wiese an der Stauseekampfbahn. Am Sonntag wollen sie wieder wegfahren, haben sie der Stadtverwaltung gesagt. Thieme-Dietel © Blanka Thieme-Dietel

Von Kevin Kindel

Haltern. Fünf Wohnwagen stehen gerade auf einer Wiese neben der Stauseekampfbahn, obwohl sie das eigentlich gar nicht dürfen. Vor fast zwei Jahren gab es das schon einmal – da waren aber rund 30 Wohnwagen an derselben Stelle geparkt. Damals gab es ziemlich viel Ärger, weil sich die Besitzer dieser Wohnwagen ziemlich daneben benommen haben. Sie haben viel Müll einfach auf der Wiese liegen lassen und unter anderem Mitarbeiter des Schwimmbads Aquarell bedroht.

Als am vergangenen Mittwoch wieder solche Wohnwagen mit Kennzeichen aus Großbritannien auf der Wiese ankamen, hat die Stadtverwaltung von ihnen Geld eingesammelt. Das kriegen sie zurück, wenn sie wieder abreisen und die Wiese so verlassen, wie sie sie vorgefunden haben. Man darf nicht einfach so irgendwo zelten oder einen Wohnwagen aufstellen, dafür gibt es bestimmte Plätze.

Die britischen Gäste gehören wohl zur Volksgruppe der „Irish Travellers“, also „irische Reisende“. Sie haben oft gar kein festes Haus, in dem sie leben, sondern sind das ganze Jahr über im Wohnwagen unterwegs. Für nähere Informationen wollte die Gruppe am Lippspieker allerdings nicht mit uns reden.

Lesen Sie jetzt