Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit 92 noch im Fitnessstudio

15.05.2018
Mit 92 noch im Fitnessstudio

Horst Dorsch, hier mit Trainer Frank Siebdrath, bleibt dem Sport treu.wielens © Foto:Ingrid Wielens

Von Ingrid Wielens

Haltern. Horst Dorsch ist 92 Jahre alt. Trotzdem treibt der Hullerner noch Sport. Das hat er sein ganzes Leben getan. Zuerst, als er noch sehr jung war, als Mitglied im Ruderverein. Dort nahm er an vielen Regatten teil. Dann entdeckte er seine Liebe für den Radsport. „Mit meinem Rennrad habe ich mindestens zweimal die Welt umrundet“, sagt der Mann, der bis zu seinem 89. Lebensjahr sogar noch mit der Hullerner Rentnerband radelte. Da er aufgrund seiner lädierten Halswirbelsäule unter Schwindelanfällen litt, musste er sein heißgeliebtes Hobby dann aber aufgeben. „Das war sehr schwer“, gesteht Horst Dorsch. Seit sieben Jahren ist der rüstige Rentner im Fitnessstudio aktiv – auf dem Fitnessrad und an den Geräten. Der Sport ist ihm dabei mindestens genauso wichtig wie das Zwischenmenschliche. „Hier bin ich unter jungen Leuten – das tut gut“, sagt der 92-Jährige. Man quatscht miteinander, lacht viel und tut so ganz nebenbei auch noch etwas für die eigene Gesundheit. „Ich muss hier nicht mehr der Beste sein“, sagt Horst Dorsch. „Dafür bin ich zu alt.“ Aber im Kopf sei er noch absolut fit, betont er. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Karin Katzina (79) will er noch lange ins Studio kommen.

Lesen Sie jetzt