Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Teilnahme des Brautvaters in Windsor immer unwahrscheinlicher

,

London

, 16.05.2018

Die Teilnahme von Brautvater Thomas Markle an der Hochzeit des Jahres wird immer unwahrscheinlicher. Nach einem Herzinfarkt muss Markle laut einem Medienbericht operiert werden - und droht deshalb die Hochzeit seiner Tochter endgültig zu verpassen. Der Eingriff sollte heute stattfinden, wie das US-Promi-Portal „TMZ“ berichtete. Die Ärzte müssten bei der Operation einen Gefäßverschluss behandeln und möglicherweise einen Stent einsetzen, teilte der 73-Jährige demnach mit. Damit würde seine Reise nach England zu Meghans Hochzeit mit Prinz Harry am Samstag platzen, hieß es.