Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pfingstwetter: Sonne im Norden, Wolken im Süden

An den Pfingstfeiertagen zeigt sich das Wetter in Deutschland von seiner unbeständigen Seite. Dabei klettern die Temperaturen fast überall im Land auf über 20 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach berichtet.

,

Offenbach

, 19.05.2018
Pfingstwetter: Sonne im Norden, Wolken im Süden

Das Wetter präsentiert sich über Pfingsten als ein Mix aus Sonne, Wolken und Gewittern. Foto: Martin Gerten

Besonders schön wird es in den nächsten Tagen in Norddeutschland, wo die Meteorologen sonniges und trockenes Wetter erwarten. An der See bleibt es allerdings kühler als im Rest des Landes.

Wechselnd bewölkt ist es am Sonntag in der Südhälfte: Vor allem zwischen Eifel und Berchtesgadener Land muss mit Schauern und kräftigen Gewittern mit Starkregen gerechnet werden. Den Pfingstmontag können die Menschen in Deutschland vielfach bei heiterem Wetter mit Temperaturen bis 26 Grad genießen. Nur im Westen und Süden ziehen im Tagesverlauf Quellwolken auf, die vor allem über den Bergen Schauer und Gewitter bringen können.

Auch nach dem langen Wochenende bleibt es am Dienstag oft sonnig, trocken und mit bis zu 27 Grad angenehm warm. Schauer und Gewitter sind lediglich westlich des Rheins und südlich der Donau möglich.

Schlagworte: