Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Triple perfekt: Düsseldorf deutscher Tischtennis-Meister

Das beste deutsche Tischtennis-Team Borussia Düsseldorf hat das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Champions- League-Triumph perfekt gemacht. Die Mannschaft von Starspieler Timo Boll gewann am Samstag in Frankfurt am Main das Playoff-Endspiel der Tischtennis-Bundesliga gegen TTF Ochsenhausen mit 3:1. Für die Düsseldorfer war es bereits der 30. deutsche Meistertitel insgesamt, der fünfte nacheinander und das dritte Triple nach 2010 und 2011.

,

Frankfurt/Main

, 26.05.2018
Triple perfekt: Düsseldorf deutscher Tischtennis-Meister

Timo Boll (Borussia Düsseldorf) am Ball. Boll konnte zwei Partien für sich entscheiden. Foto: Andreas Arnold

„Wir sind heilfroh, dass es für uns noch einmal zum Titel gereicht hat“, sagte der Weltranglisten-Dritte Boll, der wie schon in den beiden Champions-League-Finals gegen Fakel Orenburg aus Russland der entscheidende Mann für die Borussia war. Der 37-Jährige besiegte beide Top-Spieler der Schwaben: den Franzosen Simon Gauzy und den Brasilianer Hugo Calderano. „Ochsenhausen hat eine junge Mannschaft, sie werden uns in den nächsten Jahren einen heißen Kampf liefern. Vielleicht war das heute sogar unser letzter Titel“, sagte Boll.

Calderano brachte Ochsenhausen mit einem Sieg gegen Stefan Fegerl in Führung. Boll sorgte danach aus Düsseldorfer Sicht für den 1:1-Ausgleich gegen Gauzy und den 3:1-Endstand gegen Calderano. Die 2:1-Führung für den Titelverteidiger gelang Kristian Karlsson, der gegen Joao Geraldo nach einem 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2 gewann.