Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

63-Jährige stirbt nach Zusammenprall mit Straßenbahn

Straßenbahn erfasst Frau in Bochum

Eine 63 Jahre alte Frau ist in Bochum von einer Straßenbahn angefahren worden und gestorben. Inzwischen konnte die Polizei klären, wie es zu dem Unfall kam.

von Lukas Arndt

,

Bochum

, 28.05.2018
63-Jährige stirbt nach Zusammenprall mit Straßenbahn

Die Beine der Frau befanden sich unter der Straßenbahn, waren aber nicht eingeklemmt. © ANC-NEWS

Der schwere Unfall ereignete sich Viertel nach 9 Uhr in der Nähe der Haltestelle Hamme-Kirche. Wie aus einer Pressemitteilung der Bochumer Polizei hervorgeht, überquerte die Frau trotz roter Ampel die Straße. Die von rechts kommende Straßenbahn übersah sie.

Die Fahrerin versuchte noch, mit einer Gefahrenbremsung das Unheil abzuwenden, doch zu spät: Die Fußgängerin prallte gegen die bremsende Straßenbahn. Diese kam über den Beinen der Frau zum Stehen, überrollte sie aber nicht.

Verletzte stirbt am Nachmittag im Krankenhaus

Trotzdem wurde die Frau bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie am Nachmittag im Krankenhaus starb.

Die Rettungskräfte konnten die schwer verletzte Frau zunächst in ihrer Position unter der Straßenbahn stabilisieren, bevor sie sie ins Krankenhaus fuhren. 35 Einsatzkräfte der Bochumer Feuerwehr sowie die Polizei waren an dem Einsatz beteiligt. Für dessen 40-minütige Dauer musste die Polizei die Dorstener Straße im Bereich der Haltestelle sperren.

Die 50-jährige Straßenbahnfahrerin erlitt einen Schock und wurde betreut.