Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Von Blitz getroffen: 23-Jährige weiter in Lebensgefahr

,

Bochum

, 28.05.2018
Von Blitz getroffen: 23-Jährige weiter in Lebensgefahr

Ein Krankenwagen im Einsatz. Foto: Arno Burgi/Archiv

Zwei junge Frauen, die am Wochenende in Bochum von einem Blitz getroffen worden sind, sollen sich vor dem Unglück mit dem Handy gefilmt haben. Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, machten die 21 und 23 Jahre alten Freundinnen am Sonntag auf einem Fuß- und Radweg kleine Filme von sich, als der Blitz einschlug. Die 23-Jährige sei weiter auf der Intensivstation und schwebe noch immer in Lebensgefahr. Sie war vor Ort wiederbelebt worden. Zum Gesundheitszustand der 21-Jährigen machte die Polizei zunächst keine Angaben. Sie soll nach dem Unglück ansprechbar gewesen sein und kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Am Sonntagabend waren über mehrere Regionen in Deutschland schwere Gewitter hinweggezogen.