Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Roboter-Akrobatik am See

28.05.2018
Roboter-Akrobatik am See

Diese Roboter zeigten, wie in der Zukunft geturnt wird. Stefan Bücker

Von Patrick Radtke

Sythen. Akrobaten, Tanz und eine abwechslungsreiche Show. All‘ das gab es am Wochenende am Dülmener See zu sehen. Denn der Zirkus Ratzfatz war zu Gast und stellte seine Show vor. Diese haben Schüler des Goethe-Gymnasiums und weiterer Schulen Bochums zusammengestellt. Um eine schlechte Note in einem Geschichtstest zu verbessern, reisten die Künstler weit in die Vergangenheit zurück und lernten sogar den von 1769 bis 1821 lebenden Franzosen Napoleon Bonaparte kennen. Natürlich gelang es am Ende, eine bessere Note zu bekommen. Die Nummern waren vielfältig. So betraten unter anderem Artisten in schwarzen Anzügen die Bühne, um ein goldenes Diabolo aus einer mit einem Code gesicherten Vitrine zu stehlen und es bis zu zehn Meter hoch zu schleudern.

Auch gab es Cheerleader, Flamenco-Tänzer, Hula-Hoop-Artistinnen, die 16 Ringe gleichzeitig um ihren Körper schwingen ließen und Drahtseilakrobaten zu sehen. Erstmals in leitender Funktion fieberte der Koordinator Arne Tilgen der Premiere entgegen. „Eigentlich bin ich ja Lehrer am Goethe-Gymnasium, aber passender ist wohl die Berufsbezeichnung des heimlichen Zirkusdirektors“, sagte er und lachte.

Lesen Sie jetzt