Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tödliche Schüsse in Salzgitter: Verdächtiger festgenommen

Ein Auto hält vor zwei Frauen. Ein Mann steigt aus und schießt mindestens zweimal. Eine Frau stirbt, die andere schwebt eine Weile in Lebensgefahr.

,

Salzgitter

, 29.05.2018
Tödliche Schüsse in Salzgitter: Verdächtiger festgenommen

Polizei und Ermittler sichern Spuren am Tatort in Salzgitter. Foto: Dominique Leppin

Nach den tödlichen Schüssen auf eine 30-Jährige in Salzgitter (Niedersachsen) ist der mutmaßliche Täter festgenommen worden.

Eine Spezialeinheit der Polizei habe den 38-Jährigen im nordrhein-westfälischen Westerkappeln gestellt, teilte die Polizei mit. Auslöser der Tat war ersten Ermittlungen zufolge ein Familienstreit.

Der Festgenommene und die 30-Jährige - beide aus dem Kosovo stammend - haben nach Angaben der Staatsanwaltschaft Braunschweig vier gemeinsame Kinder. Der Mann steht im Verdacht, die Frau am Montagabend auf offener Straße erschossen zu haben. Eine 32-jährige Begleiterin der Frau - ebenfalls aus dem Kosovo - wurde von einem Schuss getroffen, ist aber außer Lebensgefahr.

Der Mann war nach der Tat in einem weißen Golf geflüchtet. Zum Motiv und zu weiteren Hintergründen werde noch ermittelt, hieß es.