Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Italien zieht auch die Wall Street runter

,

New York

, 29.05.2018

Die politische Krise in Italien mit ihren Ansteckungsgefahren für die weltweiten Finanzmärkte hat am Dienstag auch den New Yorker Aktienmarkt erfasst. Der US-Leitindex Dow Jones verlor 1,58 Prozent auf 24 361,45 Punkte. Seine Bilanz seit Jahresbeginn ist mit einem Minus von knapp eineinhalb Prozent nun wieder negativ. Der Eurokurs rutschte mit 1,1510 US-Dollar auf den tiefsten Stand seit Juli 2017. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1535 Dollar.

Schlagworte: