Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr als 200 Radprofis bei 102. Auflage von „Rund um Köln“

Mehr als 200 Fahrer kämpfen am kommenden Sonntag bei der 102. Auflage des Radklassikers „Rund um Köln“ um den Sieg. Das Hauptrennen mit Start (10.35 Uhr) und Ziel im Kölner Rheinauhafen führt über 207,7 Kilometer durch das Bergische Land. Insgesamt haben 21 Mannschaften gemeldet. Zehntausende Zuschauer werden erneut an der Strecke zu dem traditionsreichen Rad-Events erwartet.

,

Köln

, 04.06.2018
Mehr als 200 Radprofis bei 102. Auflage von „Rund um Köln“

Schiffe vor Wohn-und Bürohäusern am Rheinauhafen. Foto: Oliver Berg/Archiv

Zu den Favoriten gehören in diesem Jahr auch drei deutsche Fahrer, die für das Schweizer Team Katusha Alpecin an den Start gehen. Der 24 Jahre alte Rick Zabel aus Unna möchte sich ebenso in die Siegerliste eintragen wie der Kölner Lokalmatador Nils Politt und das deutsche Sprint-Ass Marcel Kittel. Der 30 Jahre alte Thüringer gewann in diesem Jahr bereits zwei Etappen beim Klassiker Tirreno-Adriatico. Gute Chancen werden auch dem Sam Bennett (Bora) eingeräumt, sollte es zu einer Massenankunft kommen. Der Ire gewann in Köln bereits 2014.

„Ich freue mich, dass wieder zahlreiche deutsche Nachwuchsteams am Start sind. Ich hoffe auf einen Außenseitersieg“, sagte Organisator Artur Tabert am Montag in Köln. Politt rechnet „in jedem Fall mit einen Sieg eines Fahrers unseres Teams“, wie er schmunzelnd verriet.

Schlagworte: