Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

50 Bienenstiche auf einmal

06.06.2018
50 Bienenstiche auf einmal

In diesen Wochen herrscht am Bienenstock bei gutem Wetter Hochbetrieb.wielens © Foto:Ingrid Wielens

Von Ingrid Wielens


Haltern. Imker haben ganz schön viel Arbeit mit ihren Bienen. Gerade im Frühling und Sommer müssen sie die Insekten ständig im Auge behalten. Wie verhalten sie sich? Ist die Königin da? Werden Eier gelegt und Maden versorgt? Ist alles sauber? Wird Honig gesammelt? Es ist sehr aufwendig, das alles im Blick zu behalten. Regelmäßig schauen die Imker daher auch in den Bienenstock, in dem bis zu 60.000 Bienen leben.

Einem Bienenstock sollte man sich ohne Schutzkleidung nicht zu sehr nähern. Gerade, wenn es sehr warm ist, herrscht reger Betrieb in der Einflugschneise. Wenn die Bienen sich bedroht fühlen, stechen sie auch schon mal zu. Selbst Imker sind davor nicht sicher. Jürgen Thran, Vorsitzender des Imkerfachvereins 1898 von Haltern am See, ist schon einmal an einem Tag 50-mal gestochen worden. „Es hat sehr weh getan“, sagt Thran. Aber zum Glück reagierte er nicht allergisch auf die Bienenstiche. Nach ein paar Tagen seien die Schwellungen an seinen Beinen – er trug eine kurze Hose – zurückgegangen.

Jürgen Thran und 28 weitere Mitglieder feiern in diesem Jahr das 120-jähriges Bestehen ihres Vereins. Darauf sind die Halterner Hobby-Imker sehr stolz.

Lesen Sie jetzt